Kanada

Kanada, die nördliche Hälfte von Nordamerika, ein rauhes Waldland, nur in den Flußthälern bewohnt, durch den Lorenzstrom in zwei Hälften getheilt, die fast unerschöpfliche Quelle des Pelzhandels. Die ersten europäischen Bewohner dieses kolossalen Länderstriches waren Franzosen, welche 1608 die nachmalige Hauptstadt Quebeck gründeten. Sie standen bis 1750, wo das Land von den Briten erobert wurde, mit den Eingebornen im freundlichen Verkehr; durch die harte Behandlung der neuen Besitzer aber wurden diese immer weiter in die Wildnisse zurück gedrängt. Ihre Anzahl auf einem Raume von 12,000 Quadrat M. beträgt jetzt nur 20,000. Nur das Land von Quebeck an, auf beiden Ufern des Lorenzo, gehört den Briten; bis zum Ontario, Erie und Horon wird es zu Kanada, das südliche zu den vereinigten Staaten gerechnet. Kanada ist das Korn- und Holzmagazin für die britische Flotte, der Boden unerschöpflich reich, das Klima gemäßigt, doch im Norden strenger als in Europa bei gleichem Grade; aber im Sommer ununterbrochen warm und feucht. Die Tannen, Cedern, Fichten, Ahornbäume übertreffen an Höhe und Stärke die der europäischen Waldungen. – Der Handel ist bedeutend, und beschäftigt über 700 englische Schiffe; den innern Verkehr erleichtern Canäle und Eisenbahnen. Der Krieg gegen die Eingebornen kann ein Vernichtungskrieg genannt werden und nach zwei Jahrhunderten wird man vielleicht vergebens nach einem Menschen von rother Haut fragen. Die Kultur, im riesigen Fortschreiten, vernichtet, was sich ihr nicht unterwirft.

V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kaṇāda — Saltar a navegación, búsqueda Kanada fue un filósofo indio, autor de la rama vaiseshika de la filosofía niaia (que enseña que el mundo está formado por un conjunto de partículas).[1] kaṇāda, en el sistema IAST de transliteración del sánscrito.… …   Wikipedia Español

  • Kanada — fue un filósofo indio, autor de la rama vaiseshika de la filosofía niaia (que enseña que el mundo está formado por un conjunto de partículas).[1] kaṇāda, en el sistema AITS (alfabeto internacional de transliteración sánscrita). कणाद, en escritura …   Wikipedia Español

  • Kanada — (Dominion of Canada; hierzu Karte »Britisch Nordamerika«), brit. Kolonie in Nordamerika, zwischen 41°42 –83° nördl. Br. und 57–141° westl. L., umfaßt den ganzen nördlich von den Vereinigten Staaten liegenden Teil dieses Erd teils, mit Ausnahme… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • kanada — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. ż Ia, CMc. kanadaadzie, blm, pot. {{/stl 8}}{{stl 7}} żartobliwie o bogactwie i obfitości dóbr : {{/stl 7}}{{stl 10}}Ten interes to kanada. {{/stl 10}} …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • Kanada — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Bsp.: • Ihre Mutter lebt in Kanada …   Deutsch Wörterbuch

  • Kanada — (Sanskrit: कणाद; also transliterated as Canada as well as other forms) was a Hindu sage who founded the philosophical school of Vaisheshika. [ [http://www.swami krishnananda.org/bs 2/bs 2 2 02.html The Brahma Sutras Chapter 2 ] ] . He talked of… …   Wikipedia

  • Kanada — Kaṇāda[1] (ou Kanad, Sanskrit कणाद) était un sage Hindou qui a fondé l école philosophique Vaisheshika. Il est considéré comme le père de la théorie atomique. Il vivait probablement vers 600 av. J. C., et on pense qu il est né à Prabhas Kshetra… …   Wikipédia en Français

  • Kanada — Britisch Nordamerika …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kanada — Kanăda, Dominion of Canada, halbsouveräner Band sämtlicher brit. Besitzungen in Nordamerika (außer Neufundland und Labrador), nördl. von den Ver. Staaten [Karten: Nordamerika I u. I, 3, 6 9], in drei Teile zerfallend, das Becken des Sankt… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kànada — ž geogr. država na S Sjeverne Amerike s izlazom na Atlantski i Tihi ocean, glavni grad Ottawa …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”