Kapuze

Kapuze

Kapuze, die in frühern Zeiten über den Kopf zu schlagenden Mantelkragen der Mönche (Capuchon), ein, wegen seiner Wärme vielfach zur Kopfbedeckung nachgeahmtes Kleidungsstück. Der Filz des Beduinen und der Capernuß des Kabylen theilen die primitive Bestimmung der Kapuze, indem dasselbe Bedürfniß ihnen die Form gab; aber welch ungemessener Unterschied zwischen diesen Schutzmitteln gegen Frost und Sonne und dem zierlichen Watthütchen der Pariserin, das jetzt diesen Namen führt! Die reizendsten kleinen Gebäude von schimmerndem Seidenzeuge, federleicht wattirt, von zarten Fischbeinreifen gestützt, mit Sammetblumen und schweren Atlasbändern aufgeputzt und von den Hüten nur durch ihr weiches, warmes Anschmiegen an Wangen und Nacken unterschieden, dieß sind die heutigen Kapuzen.

F.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kapuze — »Mantelhaube«: Die seit etwa 1500 bezeugte Bezeichnung für das den Kopf und Hals einhüllende Kleidungsstück ist aus gleichbed. it. cappuccio entlehnt. Dies ist wahrscheinlich von spätlat. it. cappa »Mantel mit Kapuze; eine Art Kopfbedeckung« (vgl …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kapuze — Kapuze, 1) (Caputium), Kleidungsstück zur Bedeckung des Hauptes, meist, an der Tappa oben am Kragen befestigt, läßt sich vor u. rückwärts schlagen, vgl. Kapuziner; 2) so v.w. Capuchon; 3) (Bot.), so v.w. Cucullus …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kapuze — (mittellat. caputium), Kleidungsstück, das den Kopf rings umgibt und als Kragen die Schultern bedeckt, hinten zugespitzt, vorn unter dem Kinn geknöpft; wird besonders von Frauen und Mönchen getragen (bei letztern an die Kutte angenäht) und gab… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kapuze — Kapūze (mittellat. caputĭum), eine am Mantel oder Schulterkragen befestigte haubenartige, spitze Kopfbedeckung …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kapuze — Sf std. (15. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus it. cappuccio, dieses aus ml. caputium. Einerseits auf l. caput Kopf zu beziehen (als das, was den Kopf bedeckt), andererseits verbunden mit l. cappa Kappe anderer Herkunft. Vermutlich ist hier eine… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kapuze — Kind mit Kapuze Eine Kapuze (von italienisch: capuccio, zu lateinisch: cappa „[Mantel mit] Kopfbedeckung“) ist eine an einem Kleidungsstück wie z. B. einem Mantel, einem Anorak oder einer Regenjacke befestigte Kopfbedeckung, die vor Kälte… …   Deutsch Wikipedia

  • Kapuze — Haube * * * Ka|pu|ze [ka pu:ts̮ə], die; , n: (an Mantel, Anorak o. Ä.) am Halsrand angeknöpfte oder festgenähte Kopfbedeckung, die sich (als Schutz gegen Regen oder Kälte) über den Kopf ziehen lässt: ein Mantel mit Kapuze; die Kapuze aufsetzen,… …   Universal-Lexikon

  • Kapuze — die Kapuze, n (Aufbaustufe) an einem Mantel oder Anorak befestigte Kopfbedeckung, die vor Kälte o. Ä. schützt Beispiele: Die Kapuze kann eingerollt oder abgenommen werden. Als es zu regnen anfing, zog ich die Kapuze über …   Extremes Deutsch

  • Kapuze — 1. Die Kapuze macht nicht den Mönch. – Eiselein, 470; Simrock, 7068. *2. Die Kapuze allein thut s nicht und der geschorene Schopf dazu auch noch nicht. – Eiselein, 470; Klosterspiegel, 35, 16. Frz.: L habit ne fait pas le moine. (Eiselein, 470.)… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Kapuze — Ka|pu|ze 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 an Mantel, Kleid od. Bluse befestigte, meist spitze Kopfbedeckung [Etym.: <ital. cappuccio »Mantelhaube« <mlat. caputium »Mönchskappe«, <lat. cappa »Art Kopfbedeckung, Mantel mit Kapuze«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”