Kardinal

Kardinal nennt man in der kathol. Kirche die Geistlichen, welche allein den Papst wählen. Sie haben fürstlichen Rang und führen den Titel Eminenz. Sie folgen an Rang unmittelbar auf den Papst, welcher sie auch ernennt, und stehen also über den Bischöfen. Sie theilen sich in drei Rangordnungen, nämlich in Diakonen, Presbyter und Bischöfe, und das Collegium besteht aus 70 Mitgliedern; wer zum Kardinal ernannt ist, dem wird diese Wahl dadurch bekannt gemacht, daß ihm der Papst einen rothen Hut zusendet. Denn die Kleidung der Kardinäle besteht in einem Chorrock mit kurzem Purpurmantel und in einem Käppchen, über welchem sie einen Hut mit seidenen Schnüren und Quasten tragen. Die Farbe ist entweder roth oder violett.

s.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kardinal — Kardinal …   Deutsch Wörterbuch

  • Kardinal — Sm erw. fach. (13. Jh.), mhd. kardenāl, kardināl Entlehnung. Ist entlehnt aus kirchen l. (episcopus) cardinālis wörtlich wichtigster Geistlicher , einem spätlateinischen Adjektiv zu l. cardo ( dinis) Türangel, Dreh und Angelpunkt .… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kardinal — Kardināl (lat. cardinālis, von cardo, Türangel), früher Titel der an einer Kirche bestimmt angestellten höhern Geistlichen, seit dem 11. Jahrh. auf die dem Papste zunächst stehenden Priester und Diakonen der Kirchen Roms und Bischöfe um Rom… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kardinal — Kardinal: Der Titel des nach dem Papst höchsten katholischen Würdenträgers, der in dt. Texten schon mhd. bezeugt ist, geht auf spätlat. cardinalis zurück. Dies ist eine adjektivische Ableitung von lat. cardo (cardinis) »Türangel; Dreh ,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kardinal — Wappen eines Erzbischofs im Kardinalsrang, erkennbar an dem roten Kardinalshut („galero“) mit 30 seitlichen Quasten sowie an dem erzbischöflichen (doppelten) Vortragskreuz …   Deutsch Wikipedia

  • Kardinal — Kar|di|nal [kardi na:l], der; s, Kardinäle [kardi nɛ:lə]: nach dem Papst höchster katholischer Geistlicher: die Kardinäle wählen den Papst. Syn.: geistlicher Würdenträger (geh.). * * * kar|di|nal 〈Adj.; geh.〉 vorzüglich, hauptsächlich, haupt...,… …   Universal-Lexikon

  • kardinál — a m (ȃ) 1. najvišji dostojanstvenik v rimskokatoliški cerkvi: kardinali volijo papeža / imenovati nove kardinale 2. agr. jesensko jabolko z rdečimi progami ali kardinalsko rdeče barve: trgati kardinale / pisani kardinal; rdeči kardinal ◊ agr.… …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • kardinal — kardìnāl1 m <G kardinála> DEFINICIJA crkv. visoki dostojanstvenik Katoličke crkve ONOMASTIKA pr. (prema službi ili nadimačka): Kardìnāl (Đakovo), Kardìnār (Samobor, Novi Marof, Pula) ETIMOLOGIJA njem. Kardinal ← lat. cardinalis: stožerni ≃… …   Hrvatski jezični portal

  • Kardinal — der Kardinal, ä e (Mittelstufe) höchster Würdenträger, der zur Papstwahl berechtigt ist Beispiel: Er wurde zum Kardinal ernannt …   Extremes Deutsch

  • Kardinal — 1. Der Kardinal zu Mentz nimpt vil Tuchs zum Rock; aber er nem, wie vil er wil, so raget doch ein Schalck vnten vnd oben aus. – Luther s Werke, 365b. Luther bemerkt dazu ausdrücklich: »Das hab ich nicht ertichtet, denn Solche wort sind in… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”