Karthago

Karthago. Von Palmyra's einstiger Größe sprechen noch Triumphbogen, Tempelhallen und Säulenschafte, zwischen welchen der Sohn der Wüste weilt und die uns neuere Reisende als Weltwunder schildern, aber Karthago, von einer phönicischen Kolonie gegründet, von Dido (s. d.) beherrscht, einst die erste Handelsstadt der Welt, die gefürchtete Nebenbuhlerin Roms, die ihre Waffen durch Spanien über die Alpen bis in Capua's Ebenen trug, die mit dem mächtigen Rom drei Vernichtungskriege führte und endlich dem Aufgebote seiner gesammten Macht unterlag und in Trümmer sank, auf welchen Scipio Afrikanus, der Besieger, selbst Thränen der Theilnahme weinte – Karthago hat kaum eine Spur hinterlassen! Nur einige Gewölbe und Wasserleitungen in der Nähe der Dörfer Sidi Mosaid und Dariischut bei Tunis sprechen von ihrem Dasein, lassen aber kaum die Große des meerbeherrschenden Karthago ahnen. Es war in der Zeit seines Glanzes von 700,000 Menschen bewohnt, lag auf einer weit in das Meer vorspringenden Halbinsel, hatte zahlreiche Paläste, dreifache Mauern mit hohen Thürmen, schwebende Gärten, wie sie nur Babylon kannte, die feste Burg Byrsa, von Dido erbaut, prachtvolle Tempel und einen Hafen, in welchem die Schiffe der ganzen damals bekannten Welt einliefen. Aus einer kleinen Kolonie wuchs es zum Staate, der eine weite Strecke des nördl. Afrika's beherrschend mehr als 300 Städte umfaßte und als tellurische Macht zu einer großen Rolle in der Weltgeschichte berufen war. Aber Roms Senat duldete keine Nebenbuhlerschaft, Scipio. der edelste Römer, mußte auf ein durch Cato's consequentes Wort provocirtes Geheiß Karthago zerstören und Karthago unterlag. Vergebens kämpften Frauen und Mädchen, drehten aus ihren Locken Seile, um die Taue der Schiffe zu befestigen, stürzten sich in die Flammen, die Männer verbluteten heldenkühn auf den Mauern. Alles vergeblich! Karthago fiel, sein Dasein als Staat und Stadt verschwand von der Erde und lebt nunmehr bloß in der Erinnerung der Geschichte. Auf seinen Trümmern kann man mit unserm Dichter ausrufen

»Völker verrauschen,

Namen verklingen,

Finstre Vergessenheit

Breitet die dunkelnachtenden Schwingen

Über ganze Geschlechter aus!–

V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karthāgo — (bei den Griechen Karchēdon, phönikisch Kartha hadatha oder abgekürzt Karthada, »Neustadt«), im Altertum berühmte Stadt in Zeugitana auf der Nordküste von Afrika, im Innern eines Meerbusens, war zum größten Teil von dem Tunesischen See und dem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Karthago — can refer to:* Karthago (band), a Hungarian rock band. * Carthage, the city in Tunisia, North Africa. * Karthago Airlines, a Tunisian charter airline …   Wikipedia

  • Karthago — (Карфаген)  венгерская рок группа, сформированная в 1979 году. Распалась в 1985 году, но в 2004 году объединились снова. Была одной из самых успешных венгерских рок групп 1980 х. Они играли американскую рок музыку западного побережья. В 1979 …   Википедия

  • Karthago — Karthago, s. Carthago …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Karthago — Karthāgo (von den Griechen Karchēdon, von den Karthagern selbst Karthada, d.i. Neustadt, genannt), berühmte Stadt des Altertums auf der Nordküste von Afrika, in der Gegend des heutigen Tunis, der Sage nach von Phöniziern unter Dido (s.d.) im 9.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Karthago — Karthago, d.h. Neustadt, Stadt und Republik auf der Nordküste von Afrika in der Nähe von Tunis, Colonie des phönizischen Tyrus, um 880 v. Chr. durch Dido gegründet, stand auf einer Halbinsel und zählte bei ihrem Untergange noch 700000 E. Wie… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Karthago — 36.85305555555610.323055555556 Koordinaten: 36° 51′ 11″ N, 10° 19′ 23″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Karthago — Kar|tha|go: phönizische Stadt in Nordafrika. * * * I Karthago   Karthago (phoinikisch »Quarthadascht« = »Neu Stadt«) wurde im 9. Jahrhundert v. Chr. von Phoinikern (Puniern) aus Tyros gegründet. Die Ansiedlung diente zunächst dazu, phoinikische… …   Universal-Lexikon

  • Karthago — Oldtidsbyen Karthago lå i det nuværende Tunesien …   Danske encyklopædi

  • Karthago —    in der alten nordafrikanischen Kirche Bischofssitz u. Ort wichtiger Synoden. Die 16. (früher irrtümlich Milevitanum genannt) formulierte 418 gegen den Pelagianismus 9 Canones (DS 221–230; NR 338, 761– 766). Zwar wurden diese Lehraussagen von… …   Neues Theologisches Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”