Kirchhöfe

Kirchhöfe. Als Begräbnißstellen rings um die Kirche erscheinen sie zuerst im 4. Jahrhundert. Constantin d. Gr. war der erste, welcher sich in der Kirche begraben ließ. Zu diesem Zwecke wurden unter den Kirchen Grüfte angelegt; doch hatten nur die Vornehmen und Reichen, oder solche, welche sich durch Stiftungen verdient gemacht hatten, auf diese Auszeichnung Anspruch. Der Raum um das Gotteshaus, der eigentliche Kirchhof, in einer Entfernung von 30 Schritten, galt für geweiht, hatte das Asylrecht und kein Blutgericht durfte innerhalb seiner Grenzen gehalten werden. Hier wurden in der Regel die Todten, welche im Glauben des Herrn gestorben, in geweihter Erde begraben. Verbrecher, Abtrünnige, Andersgläubige wurden außerhalb der Kirchhofsmauerr beigesetzt. In neuerer Zeit hat man die Kirchhöfe aus volkreicher Städten vor die Thore derselben verlegt und die ehemaligen K. in freie Plätze umgewandelt. Unter die berühmtesten und schönsten Kirchhöfe gehören der des Père la Chaise in Paris, jene zu Lissabon und Florenz, dann die kleinern, in blühende Gärten verwandelten, zu Dessau, Leipzig, Herrnhut etc.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kirchhöfe — Kirchhöfe, s. Friedhof, Leichenverbrennung …   Lexikon der gesamten Technik

  • Alte Kirchhöfe und Grabsteine in Hürth — Alter Kirchhof an Sankt Dionysius, Gleuel In den kleinen Ortschaften der heutigen Stadt Hürth gehörte ein die Kirche umgebender oder sich ihr unmittelbar anschließender Kirchhof mit seinen Grabkreuzen zum Ortsbild. Wie in den meisten ländlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermannstrasse — Die Hermannstraße in Berlin Neukölln führt vom Hermannplatz rund 2,6 Kilometer in Richtung Süden und setzt sich nach der Ecke Juliusstraße beziehungsweise nach der neuen Autobahnauffahrt des Berliner Stadtrings als Britzer Damm fort. Mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermannstraße — Die Hermannstraße in Berlin Neukölln führt vom Hermannplatz rund 2,6 Kilometer in Richtung Süden und setzt sich nach der Ecke Juliusstraße beziehungsweise nach der neuen Autobahnauffahrt des Berliner Stadtrings als Britzer Damm fort. Mit der …   Deutsch Wikipedia

  • Hermannstraße (Berlin) — Die Hermannstraße in Berlin Neukölln führt vom Hermannplatz rund 2,6 Kilometer in Richtung Süden und setzt sich nach der Ecke Juliusstraße beziehungsweise nach der neuen Autobahnauffahrt des Berliner Stadtrings als Britzer Damm fort. Mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermannstraße (Berlin-Neukölln) — Die Hermannstraße in Berlin Neukölln führt vom Hermannplatz rund 2,6 Kilometer in Richtung Süden und setzt sich nach der Ecke Juliusstraße beziehungsweise nach der neuen Autobahnauffahrt des Berliner Stadtrings als Britzer Damm fort. Mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Historische Friedhöfe in Berlin — Anders als in vielen anderen Großstädten der Welt konzentriert sich die Entwicklung des Bestattungswesens in Berlin nicht auf einzelne Großfriedhöfe, wie man sie etwa in Wien, Hamburg, Paris, London oder New York findet. Die 221 geöffneten und… …   Deutsch Wikipedia

  • Karo-Viertel — Lage des Karolinenviertels Basisdaten (gemäß statistischem …   Deutsch Wikipedia

  • Karolinenviertel — Lage des Karolinenviertels Basisdaten (gemäß statistischem Landesamt) …   Deutsch Wikipedia

  • Karoviertel — Lage des Karolinenviertels Basisdaten (gemäß statistischem …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”