Klöppeln (Spitzenklöppeln)

Klöppeln (Spitzenklöppeln), Spitzenklöppeln, die Kunst, aus leinenem, baumwollenem oder Nesselgarn, wie auch aus Seide, Gold- oder Silberfäden, Spitzen, Kanten, Streifen und Blonden zu verfertigen. Das Garn über dem Klöppelkissen, an zahlreichen Nadeln befestigt, wird zu verschiedenartigen kleinen Maschen oder Schliefen geschlungen und dann geknüpft; die einzelnen Maschen werden durch andere Nadeln festgesteckt. Das Ende des Fadens ist um den Klöppel, eine kleine hölzerne Kugel, gewickelt, damit der Arbeiter den jedesmaligen Faden, welchen er zur Verschlingung braucht, leicht herausfinden und nach jeder beliebigen Richtung werfen kann. – Die Arbeit ist, obgleich die Spitzen sehr theuer bezahlt werden, wegen ihrer Mühsamkeit nicht besonders lohnend. Die erzgebirgische Stadt Annaberg wird als die Heimath des Spitzenklöppelns angesehen, da Barbara Uttmann diese Kunst 1561 hier erfunden haben soll. (S. Spitzen.)


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klöppeln — ist eine Handarbeitstechnik, bei der mittels Klöppel (spindelförmige, meist aus Holz gefertigte „Spulen“) und dem daran aufgewickelten Garn verschiedenartige Spitzen gefertigt werden. Klöppelarbeit im Heimatmuseum Annerod (Hessen) …   Deutsch Wikipedia

  • Spitzenklöppeln — Spitzenklöppeln, s. Klöppeln 1) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Klöppeln — Klöppeln, 1) Art Spitzen, Kanten, Streifen u. Blonden von leinenem, baumwollenem od. Nesselgarn (Klöppelgarn, Klöppelzwirn), von Seide, Gold, oder Silberfaden zu verfertigen, indem das Garn zu kleinen Schleifen u. Maschen geschlungen u. geknüpft… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Thundern —  Tønder Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Tonder —  Tønder Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Tundaer —  Tønder Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Tundær —  Tønder Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Tynne —  Tønder Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Tönder —  Tønder Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Spitzen [4] — Spitzen (dentelle – lace), flächenförmig ausgedehnte, vorwiegend als Randbesatz verwendete Erzeugnisse der Textilindustrie, die so aus Fäden, Gezwirnen, Geflechten, Geweben und Gewirken zusammengesetzt sind, daß infolge geeigneter… …   Lexikon der gesamten Technik

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”