Klerus

Klerus, die Geistlichen im Gegensatze zu den Laien. Das eigentlich griechische Wort bedeutet: Eigenthum, Erbtheil. Man dachte sich nämlich die Geistlichen als ein besonderes Eigenthum Gottes und legte ihnen deßhalb jenen Namen bei. Man unterscheidet den höhern und den niedern Klerus. Zu jenem gehören die Bischöfe, Presbyter und Diakonen, zu diesem die übrigen geistlichen Personen. Unter Klerisei versteht man die gesammte Geistlichkeit eines Bezirkes oder einer Stadt.

– s –


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klerus — Sm Geistlichkeit erw. fach. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus kirchen l. clērus, dieses aus gr. klẽros geistlicher Stand , eigentlich Los, Anteil ; eine Übertragung des 3. Jhs. etwa nach Apostelgeschichte 1,17 (den Anteil an diesem Amt, dieser… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Klerus — Klerus, s. Clerus …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Klerus — (griech., »Los«, franz. Clergé, engl. Clergy), Benennung des geistlichen Standes in der katholischen Kirche im Gegensatz zu den Laien (s. d.). Der K. allein bildet hier die eigentliche aktive Kirche; der Eintritt in den K. erfolgt durch die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Klerus — (grch., »Los«, dann »Erbteil«, »Eigentum«), in der kath. Kirche der geistl. Stand, im Gegensatz zu den Laien, unterschieden in einen höhern (Papst, Kardinäle, Bischöfe, Priester und Diakonen) und niedern (vom Subdiakonus abwärts die untern… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Klerus — (vom griech κλῆρος = lat. sors, Loos. Erbtheil, indem die Berufung des Mathias zum Apostelamte laut Apg. 1, 26 durch das Loos entschieden wurde), die Gesammtheit der Mitglieder des geistlichen Standes, die Geistlichkeit, zum Unterschied von den… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Klerus — »katholische Geistlichkeit, Priesterschaft, stand«: Das Fremdwort entstammt dem Kirchenlatein, wo es seit dem 3. Jh. n. Chr. als clerus bezeugt ist. Dies geht seinerseits auf griech. klēros »Los, durch Los zugefallener ‹Erb›anteil« zurück,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Klerus — Der Klerus (altertüml. auch Klerisei, Clerisei) ist die Gesamtheit der Angehörigen des Priesterstandes (Kleriker). Das Wort stammt aus dem Griechischen (κλήρος = Los, Anteil, Erbteil) und wurde Lateinisch zu clerus; es entspricht dem mlat.… …   Deutsch Wikipedia

  • Klerus — Clerisei (altertüml.); Klerisei (altertüml.) * * * Kle|rus 〈m.; ; unz.〉 Gesamtheit der (kath.) Geistlichen; Sy Geistlichkeit [<kirchenlat. clerus, eigtl. „auserwählter Stand“, <grch. kleros „Los, Anteil“] * * * Kle|rus, der; [kirchenlat.… …   Universal-Lexikon

  • Klerus — der Klerus (Aufbaustufe) Gesamtheit der geweihten, christlichen Amtsträger Synonyme: geistlicher Stand, Geistlichkeit, Priesterschaft Beispiel: Zur Ernennung des Bischofs hat sich der ganze Klerus versammelt …   Extremes Deutsch

  • Klerus — geistlicher Stand, Geistlichkeit, Priesterschaft, Priesterstand; (abwertend): Pfaffentum; (veraltet): Klerisei. * * * Klerus,der:⇨Geistlichkeit KlerusPriesterschaft,Priesterstand,Geistlichkeit;abwertend:Pfaffentum …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”