Kolonialwaaren

Kolonialwaaren

Kolonialwaaren nennt man alle jene Erzeugnisse der Tropenländer, welche durch den Handel aus den europäischen Kolonien zu uns kommen. Dahin gehören insbesondere Kasse, Thee, Zucker, Zimmt, Gewürznelken, Cacao, Muskatnüsse, Rum, Arak, Baumwolle, Indigo etc. Europa allein verbraucht jährlich 1000 Mill. Pfund Zucker. Nach diesem Verhältniß kann man den Verbrauch der übrigen Artikel und die großen Summen, die für dieselben verwandt werden, und den Welthandel rings um den Erdball blühend erhalten, ziemlich berechnen. Die meisten Kolonialw. bezieht Europa aus West- und Ost-Indien.

*


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kolonien — Kolonien, Niederlassungen civilisirter Nationen in entlegenen Gegenden. Der Welthandel, der die wildesten Volker der Erde mit den civilisirten Nationen vereint, die Landengen von Darien und Suez zu durchschneiden und selbst das Polareis zu… …   Damen Conversations Lexikon

  • Martinique — Martinique, im Busen von Mexico, eine der üppigsten Inseln Westindiens. Bei ihrer Entdeckung durch Columbus war sie von den Caraiben bewohnt. Von den Franzosen kolonisirt, bildet sie seit dem Verluste von Haiti die bedeutendste ihrer… …   Damen Conversations Lexikon

  • Westindien — Westindien, jener herrliche Inselarchipel, welcher sich von der Ostküste Florida s und der Nordostküste Mexico s südöstlich und zuletzt südlich an den Küsten Guajana s hinzieht und durch seine Lage, Schönheit und Fruchtbarkeit unstreitig der… …   Damen Conversations Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”