Koromandel

Koromandel

Koromandel, die schone, reiche und fruchtbare Südostküste Vorderindiens, welche sich, der Insel Ceylon gegenüber, von Masulipatam bis Kap Comorin hinab erstreckt, von zahlreichen Küstenflüssen bewässert wird und Madras zur Hauptstadt hat. In keiner Gegend Ostindiens ist das Christenthum bereitwilliger aufgenommen und mit solchen Riesenschritten vorgedrungen, als hier. Die glühendheißen Südwest- und heftigen Nordwinde sind zuweilen gefährlich und tödtlich, doch ist das Klima paradiesisch und vorzugsweise der Ertrag der Baumwolle beträchtlich.

*


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Koromandel — ist: der Name einer indischen Küste, vgl. Koromandelküste die Bezeichnung für bestimmte chinesische Lackwaren, die von dort nach Europa verschifft wurden Koromandellack: siehe Chinesische Lackkunst ein Pseudonym des Schriftstellers Christoph… …   Deutsch Wikipedia

  • Koromandel — Koromandel, so v.w. Coromandel …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Koromandel — (von dem ind. Tscholamandalam, »Land der Tschola«), Küstenstrich auf der Ostseite Vorderindiens, zwischen 10°30 u. 16° nördl. Br. S. Karte »Ostindien« …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Koromandel — Koromandel, die südl. Ostküste Vorderindiens …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Koromandel — Koromandel, Küstenstrich auf der Ostseite der ostind. Halbinsel, von der Mündung des Küstna bis Cap Caleimer; s. Ostindien …   Herders Conversations-Lexikon

  • Crescentius Koromandel — Christoph Friedrich Wedekind (* 15. April 1709 auf Schloss Ricklingen bei Wunstorf; † 3. Oktober 1777 in Kiel) war ein Gelegenheitsdichter und ist als Verfasser des Krambambuli Liedes bekannt geworden. Seine Gedichte veröffentlichte er unter dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Κορομάντελ — (Koromandel). Ανατολική ακτή των κρατιδίων Ταμίλ Ναντού και Άντρα Πραντές της νοτιοανατολικής Ινδίας, που εκτείνεται σε μήκος 644 χλμ., μεταξύ των εκβολών του Κρίσνα στα Β και του ακρωτηρίου Καλιμέρ στα Ν και βρέχεται από τον κόλπο της Βεγγάλης.… …   Dictionary of Greek

  • Christoph Wedekind — Christoph Friedrich Wedekind (* 15. April 1709 auf Schloss Ricklingen bei Wunstorf; † 3. Oktober 1777 in Kiel) war ein Gelegenheitsdichter und ist als Verfasser des Krambambuli Liedes bekannt geworden. Seine Gedichte veröffentlichte er unter dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph Friedrich Wedekind — (* 15. April 1709 auf Schloss Ricklingen bei Wunstorf; † 3. Oktober 1777 in Kiel) war ein Gelegenheitsdichter und ist als Verfasser des Krambambuli Liedes bekannt geworden. Seine Gedichte veröffentlichte er unter dem Pseudonym Crescentius… …   Deutsch Wikipedia

  • Ведекинд, Христоф Фридрих — Христоф Фридрих Ведекинд, нем. Christoph Friedrich Wedekind (15 апреля 1709, замок Риклинген, Вунсторф  3 октября 1777, Киль)  немецкий поэт, сочинитель злободневных стихов и песен. Наибольшую известность получил как автор… …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”