Koronis (Mythologie)

Koronis (Mythologie)

Koronis (Mythologie). Unter allen Jungfrauen Thessaliens war Koronis, eine Tochter des Phlegyas, die schönste und liebreizendste, so daß Apollo sie seiner Liebe für würdig hielt und Gehör fand, obgleich sie früher schon einen Jüngling, Namens Ischys, mit ihrer Neigung beglückt hatte. Und auch dann noch, als sie sich gegen den frühern Geliebten schon vergangen und das Glück genossen hatte, in den Armen eines Gottes zu ruhen, war die Stärke der ersten Liebe so groß, daß sie mit Ischys an heimlichen und stillen Orten zusammenkam. Diese Zusammenkünfte entdeckte der Rabe Apollo's und trug die Kunde von ihnen dem Gotte zu. Aufgebracht über die Untreue griff Apollo nach seinem tödtlichen Geschoß, und sein Pfeil schwirrte vernichtend nach Koronis hin. Doch bald reuete die rasche That den Rächenden, und als der Leichnam der Unglücklichen den Flammen des Scheiterhaufens übergeben werden sollte, rettete er noch ihren Sohn, den Asklepios, den berühmten Gott der Arzneiwissenschaft.

–ch –


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Koronis (Mythologie) — Koronis, Tochter des Phlegyas und Schwester des Ixion war in der griechischen Mythologie die Geliebte des Gottes Apollon und Mutter des Heilgottes Asklepios (römisch Äskulap). Apollon warb um Koronis und schickte ihr zur Bewachung eine weiße… …   Deutsch Wikipedia

  • Koronis (Asteroid) — Asteroid (158) Koronis Eigenschaften des Orbits (Simulation) Orbittyp Hauptgürtel Große Halbachse 2,8697  …   Deutsch Wikipedia

  • Koronis (Mutter des Asklepios) — Koronis (griechisch Κορωνίς), Tochter des Phlegyas [1] und Schwester des Ixion war in der griechischen Mythologie die Geliebte des Gottes Apollon und Mutter des Heilgottes Asklepios (römisch Aesculapius)[1]. Apollon warb um Koronis und… …   Deutsch Wikipedia

  • Koronis — (griechisch Κορωνίς) ist in der griechischen Mythologie Koronis (Mutter des Asklepios), Geliebte des Apollon Koronis (Tochter des Koroneus), von Athene in eine Krähe verwandelt Koronis (Hyade), Erzieherin des Dionysos die Mutter der Chariten …   Deutsch Wikipedia

  • Ixion (Mythologie) — Ixion, ein König der Lapither, ein Sohn des Phlegyas, des Ares, des Leonteus oder des Antion und der Perimela, Bruder der Koronis, ist jene Figur der griechischen Mythologie, die erstmals einen Mord an einem Verwandten beging. Sein Palast befand… …   Deutsch Wikipedia

  • (158) Koronis — (158) Coronis Pour les articles homonymes, voir Coronis. 158 Koronis pas de photo Caractéristiques orbitales Époque 18 août 2005 ( …   Wikipédia en Français

  • 158 Koronis — (158) Coronis Pour les articles homonymes, voir Coronis. 158 Koronis pas de photo Caractéristiques orbitales Époque 18 août 2005 ( …   Wikipédia en Français

  • (158) Koronis — Asteroid (158) Koronis Eigenschaften des Orbits (Animation) Orbittyp Äußerer Hauptgürtel Große Halbachse 2,871 AE …   Deutsch Wikipedia

  • Hyaden (Mythologie) — Die Hyaden (griechisch Ὑάδες, die es regnen lassen) sind Nymphen der griechischen Mythologie, deren Zahl und Abstammung sich immer wieder verändert hat. Homer kannte das Sternbild[1] Hesiod führt fünf Hyaden an, die den Chariten ähnlich sind …   Deutsch Wikipedia

  • Aesculapius — Asklepios (Paris, Louvre) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”