Krabbe

Krabbe, die größte Art der kurzgeschwänzten Krebse, mit unförmlichem, vierreckigem Leibe, einer oder zwei großen Scheeren, 12 Füßen, 6 an jeder Seite, seinen Augen, Fühlhörnern und von Farbe dunkelschwarz, Zinnober und Carmin, auch Purpurroth, Olivengrün, Orange und Hochgelb. Ihr Fleisch höchst zart und schmackhaft. Es gibt Land-, See- und Flußkrabben, von der Große einer Erbse, und auch wieder so groß, daß sich 12–16 Personen daran satt essen können. Noch größer als die Mannichfaltigkeit ist die Fruchtbarkeit dieser. Thiere, indem man bisweilen über 1 Mill. Eier in einer einzigen Krabbe findet. Zu den interessantesten Arten gehört die Landkrabbe in Westindien, die große Wanderungen unternimmt und unbewohnte Inseln oft ganz und gar überdeckt; der große und kleine Winker, der Taschenkrebs, und in Ostindien die schuppige K., die schönste von allen, deren Grundfarbe weiß ist mit schönen rothen Punkten auf das Zierlichste gezeichnet, und die auf der Mitte des Schildes eine etwas erhöhete blumenähnliche Figur hat.

*


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Krabbe — Krabbe …   Deutsch Wörterbuch

  • Krabbé — ist der Familienname folgender Personen: Jeroen Krabbé (* 1944), niederländischer Schauspieler und Filmregisseur Tim Krabbé (* 1943), niederländischer Schriftsteller und Schachmeister Siehe auch: Krabbe (Begriffsklärung) …   Deutsch Wikipedia

  • Krabbe — (Krappe, Kriechblume), gotisches Blattwerk, das sich an den Kanten der Turmhelme, Wimperge und Giebel sowie der Fialen in Zwischenräumen hinauszieht. Anfänglich sehr einfach gebildet, wurde es später mit starken Knollen ausgestaltet und artete… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Krabbe — Krabbe: Das im 16. Jh. aus dem Niederd. übernommene Wort geht auf mnd. krabbe »kleiner Meerkrebs« zurück, das mit niederl. krab, engl. crab und der nord. Sippe von schwed. krabba verwandt ist. Die Krabbe ist als »krabbelndes Tier« benannt (vgl. ↑ …   Das Herkunftswörterbuch

  • Krabbe — Sf std. (16. Jh.) Nicht etymologisierbar. Ursprünglich niederdeutsch; mndl. crabbe, ae. crabba m., anord. krabbi m. beruhen kaum auf einem Erbwort, sondern hängen wohl mit gt. kárabos, l. carabus m. Meerkrebs zusammen (die aus einer unbekannten… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Krabbe — Krabbe,die:1.⇨Kind(1)–2.⇨Range …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Krabbe — 1. Die grössten Krabben haben nicht stets das beste Fleisch. Engl.: The greatest crabs are not always the best meat. (Bohn II, 82.) 2. Die Krabbe hat wol kein Blut, aber dennoch Zorn. (Surinam.) Auch der Arme und Geringe lässt nicht alles mit… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Krabbe — Taschenkrebs * * * Krab|be [ krabə], die; , n: (vorwiegend im Meer lebendes) kleines, zu den Krebsen gehörendes Tier mit zurückgebildetem Hinterleib und oft großen Scheren am ersten Beinpaar. * * * Krạb|be 〈f. 19〉 1. 〈Zool.〉 Angehörige einer… …   Universal-Lexikon

  • Krabbe — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Krabbe peut faire référence à : Maladie de Krabbe Harald Krabbe (1831–1917), parasitologue danois. Niels Krabbe (1951 ), ornithologue danois.… …   Wikipédia en Français

  • Krabbe — Recorded as Crab, Crabb, Crabbe and Crabtree (English and Scottish), Krabbe, Krebb, Krebbes, Krebes, Kreft, Kraft, and Krawt, (German and Jewish), this surname can be either topographical name for someone who lived at a crabtree orchard, or a… …   Surnames reference

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”