Kux

Kux

Kux, der 128. Theil einer Zeche oder eines Bergwerks. 32 Kuxe nennt man eine Schicht; vier Kuxe einen Stamm oder ein Zweiunddreißigtheil und 32 Stamme oder viermal 32 Kuxe machen eine ganze Zeche. Nach altem Bergrechte gehören dem Grundeigenthümer vier Kuxe, wenn er zum Grubenbau das Holz gibt. Die Benennung leitet man von Kukus oder Kuks, einem schneeberger Einwohner, ab, der diese Art zu rechnen aufgebracht haben soll; Andere von »kuk's,« in der Bergmannssprache: »sieh's,« d. i. »sieh an, was du hast!«

K.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kux — der Gewerkschaft Morgenstern in Zwickau/Sachsen; 1920, Vorderseite …   Deutsch Wikipedia

  • Kux — (angeblich von dem slavonischen Kukus, ein Theil, od. von Kux in Schneeberg, der diese Eintheilung einführte), bei Zechen u. Hüttenwerken, die von Gewerken betrieben werden, der 128. Antheil; 32 Kuxe machen eine Schicht, 4 einen Stamm. Freikux… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kux — Kụx 〈m. 1〉 Wertpapier über den Anteil an einer bergrechtlichen Gewerkschaft [<frühnhd. kukes <tschech. kusek „kleiner Anteil“] * * * Kụx   [wohl aus dem Slawischen] der, es/ e, Anteilsrecht am Eigenkapital einer bergrechtlichen… …   Universal-Lexikon

  • Kux — (früher Kuckus, Kuches etc., v. böhm. kukus), ein bestimmter ideeller Anteil an dem einer Gewerkschaft gehörigen gemeinschaftlichen Bergwerkseigentum (s. Bergrecht, S. 681, und Ausbeute). Vgl. Heyden, Der K., kurze Darstellung der bergrechtlichen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kux — Kux, s. Bergrecht, Bd. 1, S. 698 …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kux — Kux, nach älterm Recht idealer Anteil an einem Bergwerkseigentum (gewerkschaftliche Grube oder Zeche), durch welchen das Verhältnis der Anteile der beteiligten Gewerken untereinander bestimmt wird (s. Gewerkschaft); nach neuerm Recht ein… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kux — Kụx 〈m.; Gen.: es, Pl.: e〉 (heute seltenes) Wertpapier über den Anteil an einer bergrechtlichen Gewerkschaft (gemäß preuß. Berggesetz von 1865) [Etym.: <frühnhd. kukes <tschech. kusek »kleiner Anteil«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Kux — Kux, lter Kuckes, Kukus der; es, e Herkunft unsicher, vielleicht aus dem Slaw.> börsenmäßig gehandelter Bergwerksanteil u. die darüber ausgestellte Urkunde …   Das große Fremdwörterbuch

  • Kux — Sm börsenmäßig gehandelter Bergwerksanteil per. Wortschatz fach. (15. Jh.) Nicht etymologisierbar. Zunächst Kukus u.ä.; entsprechend čech. kukus; Entlehnungsrichtung unklar (evtl. zu vergleichen čech. kousek kleiner Anteil ). Vielleicht aus… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kux — 1. Bawestu kuchs, so gehet dein gelt in duchs. – Petri, II, 31; Henisch, 761, 50. »Sagen die Pochwerck.« 2. Mancher kauft Kux und gehet darüber in Dux. – Mathesy, 68a …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”