Lablache

Lablache, der berühmteste Sänger unserer Zeit, wurde 1795 von franz. Eltern in Neapel geb., studirte in dem Conservatorium seiner Vaterstadt, betrat frühzeitig die Bühne und wurde im 20. Jahre beim Theater in Palermo angestellt, wo er 5 Jahre lang in einem untergeordneten Rollenkreise wirken mußte. Zufällig hörte den jungen Künstler Rossini, ahnte das in ihm schlummernde ungeheure Talent und verschaffte ihm ein Engagement zu Rom. Von hier aus verbreitete sich Lablache's Ruhm durch ganz Italien; seine Landsleute nannten ihn den »Heros des Gesanges« und überall, wo er auftrat, erwarb er sich Schätze und Lorbeeren. Als er 1822 unter Barbaja's Direction mit der italien. Oper nach Wien kam, verdunkelte er sogar die Fodor und den herrlichen Tenor Rubini. Von dieser Zeit an glänzte der berühmte Gesangskünstler auch zu Paris und London; man kann sagen, er erwarb sich die Bewunderung aller gebildeten Nationen Europa's. Gegenwärtig ist er die erste Zierde der italien. Oper in Paris. Lablache's Baßstimme ist von wunderbarer Schönheit und Kraft, biegsam, imposant, herzgewinnend, sein Vortrag edel und durch und durch gebildet. Er ist auch als Schauspieler Meister, gleich groß in ernsten, wie in komischen Partien. Seine ganze Erscheinung zeigt Adel und Grazie, Alles an ihm wird Uebereinstimmung und stempelt ihn zu einem Künstler des ersten Ranges. Wie achtungswerth L. auch als Mensch ist, schildert folgende Anekdote: Er ging im vorigen Jahre durch ein Gäßchen zu London, und sah hier einen armen Straßenmusiker sich abmühen, nur einige kleine Geldstücke zu verdienen, was ihm aber nicht zu gelingen schien; denn die Thränen liefen ihm über das Gesicht und sein ganzes Wesen verrieth Verzweiflung. Lablache wurde gerührt, nahm dem armen Manne die Geige aus der Hand, begleitete sich selbst und ließ seine gewaltige Stimme durch die Straße ertönen. Eine große Menschenmenge eilte herbei und der arme Musiker hielt eine so gesegnete Ernte, wie früher in Monaten nicht.

B.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lablache — Lablache, Luigi, geb. 6. Dec. 1794 in Neapel, wurde auf dem Conservatorium in Neapel zum Sänger gebildet, trat 1811 zum ersten Mal auf dem kleinen Policinelltheater Carolino daselbst auf, ging später nach Salerno, darauf bis 1820 auf die Bühne… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lablache — (spr. blásch ), Luigi, Opernsänger (Bassist), geb. 6. Dez. 1794 in Neapel, gest. daselbst 23. Jan. 1858, begann seine Laufbahn als Baßbuffo in Neapel und Marseille, wurde aber in der Folge (in Palermo, Mailand, Venedig, Wien und seit 1830 in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lablache — (spr. blásch ), Luigi, Opernsänger (Bassist), geb. 6. Dez. 1794 in Neapel, von 1830 meist abwechselnd in Paris und London, gest. 23. Jan. 1858 bei Neapel; schrieb eine geschätzte »Méthode de chant« …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Lablache — Luigi Lablache (* 6. Dezember 1794 bei Neapel; † 23. Januar 1858 ebenda) war italienischer Opernsänger (Bass). Luigi Lablache, Lithographie von Joseph Kriehuber, 1827 Lablache machte seine Studien am Konservatorium della pietà de Turchini in… …   Deutsch Wikipedia

  • LABLACHE —    a celebrated operatic deep bass singer, born in Naples, of French origin; he created quite a furore wherever he went; was teacher of singing to Queen Victoria (1794 1858) …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Lablache, Luigi — ▪ Italian singer born Dec. 6, 1794, Naples [Italy] died Jan. 23, 1858, Naples       Italian operatic bass admired for his musicianship and acting.       Lablache studied at Naples and at the age of 18 appeared at the opera there as a basso buffo… …   Universalium

  • ЛАБЛÁШ (Lablache) Луиджи — (Lablache) Луиджи (1794–1858), итал. певец (бас). Пел во мн. т рах Европы, в т. ч. в 1852–57 в Итал. опере в С. Петербурге. К лучшим принадлежат партии в операх Дж. Россини, В. Беллини, Г. Доницетти. Автор методич. пособия по вокалу …   Биографический словарь

  • Luigi Lablache — Nom de naissance Luigi Nicola Guiseppe Lablache Naissance 6 décembre 1794 Naples Décès …   Wikipédia en Français

  • Luigi Lablache — (* 6. Dezember 1794 bei Neapel; † 23. Januar 1858 ebenda) war italienischer Opernsänger in der Stimmlage Bass. Luigi Lablache, Lithographie von Joseph Kriehuber, 1827 Lablache machte seine Studien am Konservatorium della pietà de Turchini …   Deutsch Wikipedia

  • Luigi Lablache — (6 December 1794 23 January 1858) was an Italian bass singer of French and Irish heritage, born in Naples. He was most noted for his comic performances, with a powerful bass voice, a wide range, and adept acting: Leporello in Don Giovanni was one …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”