Lavendel

Lavendel, eine Pflanzengattung, von welcher wir zwei Arten anführen wollen: den gemeinen, schmalblätterigen Lavendel, auch Spike genannt, und den breitblätterigen Lavendel. Erstere hat einen strauchartigen. aufrechten Stengel, schmale, linienförmige Blätter und blaue Blüthen. Diese niedrige Pflanze wächst in Südeuropa wild, blüht im Juli und August und wird bei uns zur Einfassung der Beete und Rabatten in den Gärten gezogen. Der ganze Strauch, besonders aber die Blumen, haben einen sehr angenehmen, durchdringenden Geruch und einen bitterlichen, gewürzhaften Geschmack. Man benutzt sie vielfältig in den Apotheken, auch zur Bereitung wohlriechenden Wassers (Eau de lavande), und bedient sich ihrer zur Vertreibung der Motten in Wäsch- und Kleiderschränken. Die Vermehrung geschieht durch Zertheilung der Pflanzen und durch Aussaat des Samens. Der breitblätterige Lavendel unterscheidet sich von ersterer Art hauptsächlich durch die breiten, lanzettförmigen Blätter und den schwächern Geruch. Blumensprache: Flatterhaftigkeit.

L. M.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lavendel — Lavendel …   Deutsch Wörterbuch

  • Lavendel — kann bedeuten: die Pflanzenart Lavandula angustifolia, siehe Echter Lavendel die Pflanzengattung Lavandula, siehe Lavendel (Gattung) das aus Pflanzen der Gattung gewonnene ätherische Öl, siehe Lavendelöl umgangssprachliche Bezeichnung für ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Lavendel — Sm eine Mittelmeerpflanze mit stark duftenden Blüten erw. fach. (9. Jh.), mhd. lavendel(e) m./f. Entlehnung Ist entlehnt aus it. lavandula f., einer Ableitung von it. lavanda f. was zum Waschen gebraucht werden kann , zu it. lavare waschen , aus… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Lavendel — Lavendel: Der Name der Heil und Gewürzpflanze (mhd. lavendele, lavendel) stammt aus mlat. lavandula, älter it. lavendola, das von gleichbed. it. lavanda abgeleitet ist. Dies bedeutet eigentlich »etwas, was zum Waschen bzw. Baden dienlich ist«. Es …   Das Herkunftswörterbuch

  • Lavendel — Lavendel, 1) (Lavandula L.), Pflanzengattung aus der Familie der Labiatae Nepeteae, 14. Kl. 1. Ordn. L.; Staubgefäße u. der Griffel in der Kelchröhre verborgen, Staubbeutel nierenförmig, einfächerig, mit einem kreisrunden, flachen Plättchen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lavendel — Lavendel, s. Lavandula …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lavéndel — Lavéndel, s. Lavandula …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Lavendel — (lavandula). Pflanze aus der Familie der Labiaten; der gemeine L. od. die Spicke wird bei uns in Gärten gepflanzt, der breitblätterige ist mehr dem europäischen Süden angehörig. Beide haben viel ätherisches Oel, deßwegen einen starken… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Lavendel — La|ven|del [la vɛndl̩], der; s, : Pflanze mit schmalen Blättern und violetten, stark duftenden Blüten (aus denen Öl für Parfüm gewonnen wird): der Lavendel blüht; nach Lavendel duften. * * * la|ven|del 〈[ vɛ̣n ] Adj.; undekl.〉 hellviolett (wie… …   Universal-Lexikon

  • Lavendel — 1La|ven|del der; s, <aus gleichbed. it. lavendola zu lavanda »was zum Waschen dient«, Gerundivum von lat. it. lavare »waschen«> Heil u. Gewürzpflanze, die auch für Parfüms verwendet wird. Lavendel 2 2La|ven|del das; s <zu 1↑Lavendel>… …   Das große Fremdwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”