Leicester, Robert Dudley, Graf von

Leicester, Robert Dudley, Graf von

Leicester, Robert Dudley, Graf von, Robert Dudley Graf von, der berühmte Günstling der großen Elisabeth und wohl jeder unserer Leserinnen aus Schiller's herrlicher Tragödie »Maria Stuart« und W. Scott's Roman »Kenilworth« bekannt, war ein Sohn des Herzogs von Northumberland und 1531 geboren. Seine glänzende Herkunft führte ihn frühzeitig in die ersten Cirkel des Hofes, seine männliche Schönheit, sein Geist und seine Ueberredungsgabe erwarben ihm Einfluß, dieß und sein ritterliches Wesen die Liebe der mächtigen Königin, welche er bis an seinen Tod an sich zu fesseln wußte. Elisabeth überhäufte den Günstling, dessen flatterhaftes Wesen ihr demungeachtet manches bittere Herzweh verursachte, mit Ehren und Würden; er stand als der erste der Nation auch ihrem Throne am nächsten. Sein Ehrgeiz strebte, obgleich er selbst verheirathet war, nach nichts Geringerm, als der Hand der Königin, und deßhalb hintertrieb er auch ihre projectirte Vermählung mit dem Erzherzoge Karl von Oestreich. Nach dem Tode seiner Gemahlin, den man ihm zur Last legt, ging er mit der Witwe des Lord Sheffield ein zweites und nachdem er diese verstoßen, ein drittes Ehebündniß mit der Witwe des ältern Grafen Essex ein. Zum Sturze des Letztern soll er wesentlich beigetragen haben, wie man ihm auch eine Theilnahme an der Verurtheilung der unglücklichen Maria Stuart zur Last legt. Er hat Maria aus Rache, weil sie ihm früher ihre Hand verweigert, gehaßt und verfolgt. 1585 focht er in den Niederlanden, versah eine Zeitlang den Posten eines Statthalters, kehrte aber, da er sich hier durch Herrschsucht verhaßt gemacht, bald wieder nach England zurück und starb hier 1588. – Schiller ist in seinem oben angeführten Drama bei der Verflechtung des Grafen in die Schicksale Maria's von dem Gange der Geschichte abgewichen, wie es eben die Construktion seiner Dichtung bedingte. Immer aber war Leicester eine bedeutende Erscheinung, von welcher der Dichter Marien sagen läßt

Ihr durftet werben um zwei Königinnen;

Ein zärtlich liebend Herz habt Ihr verschmäht,

Verrathen, um ein stolzes zu gewinnen.

Kniet zu den Füßen der Elisabeth!«

Scotts treffliche Schilderung der festlichen Tage in Kenilworth hat das Interesse für L. neuerdings erweckt.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robert Devereux, Graf von Essex — Robert Devereux, 2. Earl of Essex Frances Walsingham und ihr Sohn Robert, der spätere 3. Earl of Essex Robert Devereux, 2. Earl of Essex (* 10 …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Leicester — Der Titel eines Earls of Leicester (ausgesprochen Lester ) wurde im 12. Jahrhundert innerhalb der Peerage of England geschaffen; heute ist er ein Titel innerhalb der Peerage of the United Kingdom, der 1837 verliehen wurde. Der Stammsitz des Earls …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Dudley, 1. Earl of Leicester — Robert Dudley, von Nicholas Hilliard, 1576 Robert Dudley, 1. Earl of Leicester [ˈlɛstə] (* 24. Juni 1532; † 4. September 1588 in Cornbury, Oxfordshire) war der wichtigste Favorit Elisabeths I. von ihrer Thronbesteigung bis zu seinem Tod,… …   Deutsch Wikipedia

  • Leicester [2] — Leicester, Robert Dudley, Graf von, geb. 1531, Sohn des Herzogs von Northumberland, Günstling der Königin Elisabeth, schöner und gewandter Hofmann, gewissenloser Intrikant, soll seine erste Frau vergiftet haben, verheimlichte die Heirath mit der… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Leicester [2] — Leicester (spr. léßter), 1) Simon von Montfort, Graf von L., s. Montfort l Amaury 3). 2) Robert Dudley, Graf von, Günstling der Königin Elisabeth von England, geb. 24. Juni 1532 oder 1533, gest. 4. Sept. 1588, jüngster Sohn des Herzogs von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Leicester [2] — Leicester (spr. lestĕr), Robert Dudley, Graf von, Günstling der Königin Elisabeth von England, geb. 1532 oder 1533, Sohn von John Dudley (s.d.), Herzog von Northumberland, in erster Ehe 1550 mit Amy Robsart, deren plötzlicher Tod (1560) ihm… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dudley [2] — Dudley (spr. döddlĭ), engl. Adelstitel, hergeleitet von Schloß und Lordschaft D. in der Grafschaft Stafford, den seit Heinrich II. die Familie Somerie bis 1322, dann bis 1697 die Familie Sutton, seitdem die Familie Ward führte. Bemerkenswert sind …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dudley [2] — Dudley (spr. Döddli), englische Familie, deren Name von der Familie Sommerie im 15. Jahrh. auf die Sutton u. von diesen 1643 auf die Ward überging. Bekannt sind: 1) Edmund, geb. 1462, war englischer Staatsminister unter Heinrich VII. u. wurde auf …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Leicester [2] — Leicester (spr. Lester), 1) Robert Graf von L., s. Dudley 3). 2) Grafen von L. waren früher die Herzöge von Lancaster, später die Sidneys …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dudley [2] — Dudley, englische Familie; am bekanntesten sind: Edmund D., Minister Heinrichs VII., 1510 dem Volkshasse geopfert; John D., Sohn des Vorigen, von Eduard VI. zum Grafen Warwick und zum Herzoge von Northumberland erhoben, bewirkte, daß der König… …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”