Lichtgötter (Mythologie)

Lichtgötter (Mythologie). So lange auf Erden Tag und Nacht nach ewigen Gesetzen wechseln, und so lange Völker zum nachsinnenden Bewußtsein gelangten, eben so lange wandten sie sich vertrauend dem segenbringenden Lichte zu, und scheuten die Finsterniß. Bedeutsame Mythen von einem Kampf des Lichtes mit der Finsterniß treten aus dem Nebelgewölb der frühesten Zeit, immer ist das Lichte gut und das Finstere böse, und wenn das lichtbeseelte Wesen abfällt vom Guten, wird es in die ewige Nacht gestürzt, wie Moisasur, Ahriman, Typhon, Satan, Loke in den indischen, persischen, ägyptischen, jüdisch-christlichen und scandinavischen Mythen, anderer nicht zu gedenken. Götter streiten mit Giganten und Titanen, Asen mit Hrimthursen, Engel mit Teufeln, und in sehr vielen Religionslehren ist der höchste Gott ein Lichtwesen, ein Sonnensymbol, die Sonne selbst, oder doch ein Herrscher des Aethers, des reinen obern Luftraums, wie Zeus, Odin, Ormuzd u. A.. Besondere Ausbildung erhielt dieses dualistische System bei den Slaven und den ihnen stammverwandten Wenden. Sie glaubten zwar einen Gott der Götter, hatten aber keinen Namen für ihn. Seiner Wesenheit entsproßten jedoch Götter, in denen neben dem guten, heilbringenden, immer auch das böse verderbliche Princip herrschte, wohin auch die aufgefundenen Bildnisse derselben deuten. So ist Svantewit, Radegast, Sarixlix, Podoga, Waidamut Belbog (Lichtgott) und Zernebog (Schwarzgott) zugleich, außer diesen ehrten die Slaven auch noch ausschließliche Schwarzgötter, Pya, Perkumos, Flinsu. A., denen sie bloß verderbliche Wirkungen und Machtäußerungen zuschrieben. – ch –


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mythologie — Mythologie. Die Lehre und Kenntniß der Göttersagen, ein wichtiger Zweig in der Kulturgeschichte aller Völker, die Wurzel, aus welcher der Baum der Völkergeschichte aufwächst. In mythisches Dunkel hüllt sich der Zeiten Beginn, Erde und Himmel… …   Damen Conversations Lexikon

  • Neues Museum (Berlin) — Das Neue Museum ist Teil des Weltkulturerbes Berliner Museumsinsel. Das zwischen 1843 und 1855 errichtete Gebäude gilt als Hauptwerk des Architekten und Schinkel Schülers Friedrich August Stüler und bildet sowohl als Teil der Gesamtanlage der… …   Deutsch Wikipedia

  • Keltische Götter — Unter dem Begriff Keltische Götter versteht man allgemein die Gottheiten und Wesenheiten, die innerhalb der keltischen Kultur von den Stämmen Galliens, Britanniens, den Keltiberischen Völkern und den Ostkelten der Donauländer und Galatiens vor… …   Deutsch Wikipedia

  • Neues Museum Berlin — Westfassade des Neuen Museums, 2009 Der …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”