Lithauen

Lithauen, ein ebenes Land, bewohnt von einem eigenen Stammvolke, das seinen Sitz an der Südostküste des baltischen Meeres hat und jetzt unter preuß. und russ. Herrschaft steht. Einst mächtig und selbst einen Theil von Rußland, Polen und Preußen beherrschend, hatte es seine glänzendste Periode unter dem Herzoge Jagello, 1386, welcher sich mit Hedwig (s. d.), Königin von Polen, verband. Als aber Polen und Lithauen zu einem Staate verschmolzen wurden, theilte das letztere auch alle Schicksale des ersteren. Das Volk ist eines Stammes mit den Letten, hat jedoch eine so eigenthümliche Sprache, daß es jedem Fremden schwer fällt, sie zu erlernen. Voll glücklicher Anlagen, begabt mit einer fast wunderbaren mechanischen Geschicklichkeit, hat der gemeine Mann doch wenig Sinn für Industrie. Der Boden des Landes, mit Ausnahme des schmalen Küstenstriches an der Ostsee, ist höchst ergiebig an Feld- und Gartenfrüchten und könnte das Zehnfache der Einwohnerzahl, 1,400,000 Seelen, ernähren, wenn die endlosen Linden-, Eichen- und Birkenwälder etwas gelichtet würden. Erstere liefern den köstlichen weißen Jungfern-Honig, letztere sind der Aufenthalt zahlreichen Wildes, worunter das Elenthier, Wölfe, Luchse, wilde Katzen und selbst Bären. Vorzügliche Ausfuhrartikel sind Hanf, Flachs, Getreide, Holz, Thierfelle und Talg, welche auf dem Niemen, dem Dnieper, Düna und Bug, durch die Weichsel zum Meere gelangen. Der Flächeninhalt des ganzen L's beträgt 5000 Quadrat M. V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lithauen — Lithauen, ehemaliges Großfürstenthum, umfaßte bei einem Flächengehalt von mehr als 4800 QM. den größeren, nördlichen Theil des heutigen Westrußland, wurde im Süden von Polen, im Westen von Preußen, im Norden von Kurland u. im Osten von… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lithauen — Lithauen, s. Litauen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lithauen — Lithauen, s. Litauen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Lithauen — Lithauen, ehemaliges Großfürstenthum, später Bestandtheil des polnischen Reichs, bestand aus dem eigentlichen L., aus dem lithauischen Rußland und dem Herzogthum Samogitien, enthielt über 5000 QM. mit mehr als 2 Mill. E. Es ist durchgängig… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Polen [3] — Polen (Gesch.). Die Alten besaßen von P. nur dunkle Nachrichten; den dünn bevölkerten, waldigen Landstrich bis östlich zur Weichsel rechnete man zu Germanien, das Übrige zu Sarmatien. Im 6. Jahrh. waren bereits Slawen bis westlich zur Saale… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Polnischer Insurrectionskrieg 1831 — Polnischer Insurrectionskrieg 1831. Der Krieg, welcher zur Unterwerfung Polens nach der Insurrection vom 29. Nov. 1830 von Rußland vom Febr. bis Sept. 1831 gegen die Insurgenten geführt wurde. Die polnische Armee war vor der Revolution ganz auf… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Preußen [2] — Preußen (Gesch.). Das eigentliche Königreich P. (Ost u. Westpreußen), wurde in der ältesten geschichtlichen Zeit, im 4. Jahrh. n.Chr., diesseits der Weichsel von den germanischen Gothonen, jenseit von den slawischen Venetä (Wenden) bewohnt; an… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Russisches Reich [2] — Russisches Reich (Gesch.). Die Ländermassen, welche jetzt Rußland heißen, waren den Griechen, welchen man die ersten geographischen u. ethnographischen Kenntnisse derselben verdankt, lange ganz unbekannt. Die Homerische Weltkarte kennt… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Radziwill — Radziwill, altes Geschlecht, dessen Ursprung sich in der Sagengeschichte Lithauens verliert; nach Einigen stammt es von den alten Großfürsten Lithauens ab, nach Andern von Lidzayko, lithauischem Oberpriester (Kriwe) unter dem Großfürsten Gedimin… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Polen [1] — Polen (geschichtl. Geogr.), im weitesten Sinne das sonst von den Polen beherrschte u. großentheils auch von ihnen bewohnte Land zwischen Ostsee, Oder, Karpathen, Dniepr, Moldau, Dniestr u. Düna. Die Ausdehnung des ehemaligen Königreichs P. war in …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”