Longobarden

Longobarden

Longobarden. Die ältesten Thaten dieses kleinen, aber tapfern Volkes germanischen Stammes, sind in dunkle Sagen gehüllt. An der Elbe war ihr frühester Wohnsitz und in ihren Kriegen verbanden sie sich bald mit den Cheruskern, bald mit den Markomannen. In der Völkerwanderung verließen sie die Elbufer und eroberten ganz Oberitalien (568), wo sie ein festes Reich gründeten, das eins der blühendsten des Mittelalters war. Karl der Gr., der vom Papst gegen sie zu Hilfe gerufen ward, machte ihrem Reiche ein Ende; wiewohl Jahrhunderte hindurch ihnen Sprache, Sitte, Wohnort und Name blieb. Noch jetzt ist die Lombardei eines der schönsten und kultivirtesten Länder Italiens.

K.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Longobarden — (latinisirte, seit dem 12. Jahrh. übliche Namensform für die ursprüngliche Langobarden, welche die eigene nationale Sage von ihren langen Bärten herleitet, nach And. aber mit parta, barte, Streitaxt zusammengesetzt ist), eine wenig zahlreiche,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Longobarden — Longobarden, s. Langobarden …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Longobarden — Longobarden, s. Langobarden …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Longobarden — Longobarden, Langobarden (der Name soll Männer mit langen Streitäxten bedeuten), deutsche Völkerschaft aus dem suevischen Stamme, erscheint unter Augustus auf beiden Seiten der unteren Elbe, dann jenseits derselben, wurden von Marbod unterworfen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Longobarden — Die Langobarden (auch Winniler, fälschlich auch mit »Langbärte« übersetzt) waren ein Teilstamm der Sueben, eng mit den Semnonen verwandt, und damit ein elbgermanischer Stamm, der ursprünglich an der unteren Elbe siedelte. Wanderung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Exarchāt — Exarchāt, 1) Gebiet eines Exarchen; bes. 2) des Exarchen von Italien. Das E. in weiterem Sinne begriff alle Besitzungen des oströmischen Kaisers in Italien nach der Vertreibung der Ostgothen durch Narses (552), also die heutige Romagna u. den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Papst [1] — Papst (v. gr. Πάππας, lat. Papa, der Vater), Bischof von Rom, wiefern er zugleich Primas der ganzen Katholischen Kirche ist. Nach dem Glauben der Römisch katholischen Kirche hatte schon Jesus den Petrus (s.d.) vor den übrigen Aposteln… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Franken [1] — Franken (d.i. die Kräftigen, Mannhaften, Freien), der gemeinsame Name mehrerer deutschen Volksstämme am Niederrhein, von den Alemannen abwärts bis zur Mündung des Rheins, von denen die Sigambrer u. zunächst den Alemannen die Chatten die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kirchenstaat [2] — Kirchenstaat (Geschichte). I. Entstehung der weltlichen Macht des römischen Papstes. Die ersten Anfänge des weltlichen Besitzes der Römischen Kirche u. ihres Oberhauptes werden von der Sage u. in unechten Urkunden bis auf den Kaiser Constantin d …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Longobardische Sprache — Longobardische Sprache, aus den vereinzelten deutschen Wörtern u. Namen, welche in den Gesetzen, Urkunden u. historischen Berichten erscheinen, läßt sich bei dem Mangel eines größeren zusammenhängenden Schriftdenkmals nur so viel erschließen, daß …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”