Mänaden (Mythologie)

Mänaden (Mythologie)

Mänaden (Mythologie), hießen jene Frauen, die im Gefolge des Bacchus ihn als Priesterinnen mit rasender und ausschweifender Begeisterung verehrten. Mit Thyrsusstäben und Fackeln durchschwärmten sie die waldigen Berge und erfüllten Thäler und Höhen mit den lauten, heulenden Gesängen, die zum Preis des Dionysos gedichtet waren. Im Allgemeinen wurden die Mänaden mit den Bacchantinnen (s. d.) für einerlei und gleichbedeutend gehalten, im Besondern legte man aber hauptsächlich den Bacchuspriesterinnen den Namen Mänas (Rasende) bei, und trug ihn auch bisweilen auf andere Frauen über, in denen die Gabe der Weissagung unter auffallenden Zeichen einer höheren Inspiration zum Ausbruch kam. Mänaden waren es, die in ihrer rohen und grausamen Exaltation den Sänger Orpheus zerrissen. – ch –


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mänaden — Rasende Mänade mit dem Thyrsosstab und einem Panther, attische weißgrundige Kylix des Brygos Malers, um 480 v. Chr., Staatliche Antikensammlungen (Inv. 2645) …   Deutsch Wikipedia

  • Griechische Mythologie — Griechische Mythologie. I. Die griechische Mythologie wurde an Reichthum, Mannichfaltigkeit u. Schönheit des Inhalts von keiner Mythologie eines anderen Volkes, selbst nicht von der der alten Inder erreicht. Alle Arten u. Formen des Naturlebens,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Thrakische Mythologie — Thrakische Kunst. Rhyton aus dem Goldschatz von Panagjurischte Thrakischer Reiter Die Thraker waren ein indogermanisches …   Deutsch Wikipedia

  • Stimula (Mythologie) — Stimula oder Simila war eine italische Gottheit. In späterer Zeit wurde sie mit Semele identifiziert. Ovid[1] erwähnt den Hain der Stimula in der Nähe der Tibermündung, in dem die wandernde Ino zusammen mit ihrem Sohn Melikertes ausonischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Persephone (Mythologie) — Die Proserpina von Dante Gabriel Rossetti – Der verhängnisvolle Biss in den Granatapfel Persephone (griechisch: Περσεφόνη, älteste Form Περσόφαττα mit der Bedeutung die, „welche [beim Dreschen] die Garben schlägt“) ist in der griechischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Silen (Mythologie) — Ein Silen (römische Skulptur aus dem Louvre) Ein Silen (lat. Silenus, Selenus) ist in der griechischen und römischen Mythologie ein Mischwesen aus Mensch und Pferd, wobei es einem Menschen viel ähnlicher ist als ein Kentaur: Neben einer Stupsnase …   Deutsch Wikipedia

  • Bromios — Dieser Artikel behandelt den griechischen Gott. Zu weiteren Bedeutungen von Dionysos siehe Dionysos (Begriffsklärung). Zu Trägern des Namens Dionysius (bzw. Dionysios) siehe dort. Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres… …   Deutsch Wikipedia

  • Dionysus — Dieser Artikel behandelt den griechischen Gott. Zu weiteren Bedeutungen von Dionysos siehe Dionysos (Begriffsklärung). Zu Trägern des Namens Dionysius (bzw. Dionysios) siehe dort. Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres… …   Deutsch Wikipedia

  • Iacchus — Dieser Artikel behandelt den griechischen Gott. Zu weiteren Bedeutungen von Dionysos siehe Dionysos (Begriffsklärung). Zu Trägern des Namens Dionysius (bzw. Dionysios) siehe dort. Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres… …   Deutsch Wikipedia

  • Sabazius — Dieser Artikel behandelt den griechischen Gott. Zu weiteren Bedeutungen von Dionysos siehe Dionysos (Begriffsklärung). Zu Trägern des Namens Dionysius (bzw. Dionysios) siehe dort. Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”