Manioc (Botanik)

Manioc (Botanik)

Manioc (Botanik), ist ein Strauch, welcher in Amerika wächst, und rücksichtlich seiner Nützlichkeit mit den Kartoffeln, den Bataten und dem Brodfruchtbaume der Südseeinseln rivalisirt. Die Wurzel würde roh gegessen ein tödtliches Gift sein, getrocknet und zubereitet liefert sie das schöne Brodmehl, aus dem die wohlthätige Cassave gemacht wird. Die amerikanischen Pflanzer ernähren ihre Neger nächst den Bataten fast nur damit. Bei der Bereitung des Maniocmehls kommt es hauptsächlich darauf an, den zerriebenen Wurzeltheilen eine ihnen eigene, giftige Milch zu benehmen. Diese hat die Weiße und den Geruch der Mandelmilch, und muß sich setzen, um auf dem Grunde des Gefäßes den nährenden Stoff zurück zu lassen. Dieser Bodensatz wird wieder mehrmals mit Wasser gespült, sieht dann aus wie die feinste Stärke, und heißt Moussache. Den Namen Manioc soll der Strauch von dem spanischen Worte Manoc oder dem portugiesischen Manhoc erhalten haben.

F.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander Freiherr von Humboldt — Alexander von Humboldt Gemälde von Joseph Stieler, 1843 Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt (* 14. September 1769 in Berlin; † 6. Mai 1859 ebenda) war ein deutscher Naturforscher von Weltgeltung und Mitbegründer der Geographie als… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt — Alexander von Humboldt Gemälde von Joseph Stieler, 1843 Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt (* 14. September 1769 in Berlin; † 6. Mai 1859 ebenda) war ein deutscher Naturforscher von Weltgeltung und Mitbegründer der Geographie als… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander von Humboldt — Gemälde von Joseph Stieler, 1843 Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt (* 14. September 1769 in Berlin; † 6. Mai 1859 ebenda) war ein deutscher Naturforscher mit weit über die Grenzen Europas hinausreichendem Wirkungsfeld. In seinem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”