Maria Paulowna, Großherzogin von Weimar

Maria Paulowna, Großherzogin von Weimar

Maria Paulowna, Großherzogin von Weimar, Großherzogin von Weimar, geborne Großfürstin von Rußland, Tochter, Kaiser Paul's I. und der Kaiserin Maria Feodowna (s. d.). Die Verdienst einer Fürstin gehörig zu würdigen, die als der gute Engel ihres Landes da steht, und nicht nur jede ihrer Pflichten mit der ausgezeichnetsten Berufstreue erfüllt, sondern sich auch neue Pflichten schafft, um den Kreis ihres Wohlthuns zu erweitern, die mit dem eifrigen Bemühen auf die Verdelung gegenwärtiger und kommender Generationen einwirkt, indem sie den Unterricht und die sittliche Verbesserung des Volkes eben so thätig in's Auge faßt, wie das physische Wohl desselben, und durch ihr Beispiel das Vorbild jeder weiblichen Tugend aufstellt, ist für den beschränkten Raum dieser Blätter, der nur flüchtige Andeutungen gestattet, ein zu viel umfassendes Unternehmen. Wie sie daher Barmherzigkeit an Armen und Kranken übt, nicht durch Geldspenden sich loskauft vom Anblick des Elendes, sondern es in Hütten und Spitälern aufsucht, um desto zweckmäßiger ihre reichen Gaben zu verwenden, wie sie durch Kleinkinderschulen, diese Knospen der Menschheit, welche – wie uns die traurigsten Beispiele lehren – ohne gehörige Obhut oft dem Verderben geweiht sind, mit mütterlicher Umsicht und Fürsorge vor jeglicher Gefahr schirmt, wie der vielseitige Frauenverein, den sie gegründet hat, und dem sie vorsteht, eine große Anzahl arme, außerdem vielleicht verwahrloßte, der Trägheit und dem Laster anheimfallende Kinder auf ihren Befehl zu einem nützlichen Lebenszweck, den jedes nach seiner Neigung wählen darf, vorbereiten und unterrichten läßt, wie arme Wöchnerinnen ihres zarten Mitleides und ihrer Unterstützung genießen, wie das hilflose Alter Pflege und Unterhalt empfängt von ihrer Großmuth – dieß näher zu erörtern, muß einem Werke vorbehalten bleiben, das dereinst sie allein und ihr segensreiches und beglückendes Leben sich zum würdigen Gegenstande wählt. Sie ist geb. den 16. Februar 1786 und am 3. August 1804 mit Karl Friedrich, Großherzog von Sachsen-Weimar vermählt worden. Zwei Prinzessinnen, Maria Luise Alexandrine, und Maria Luise Auguste Katharina, beide an die königl. preuß. Prinzen Wilhelm und Karl vermählt, und ein Prinz, die Hoffnung des Landes, der Erbgroßherzog Karl Alexander August Johann, sind die Früchte dieser höchst beglückten Ehe.

A.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marīa — (Marie, engl. Mary u. Molly), Frauen , in der Katholischen Kirche auch Männername (z.B. des Kurfürsten Ferdinand M. von Baiern, des Componisten Weber), bedeutet nach dem Hebräischen Mirjam die Herbe, Bitterkeit, Widerspenstigkeit, nach einigen,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Weimar [1] — Weimar, Haupt und Residenzstadt des Großherzogtums Sachsen Weimar Eisenach, an der Ilm, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Bebra Weißenfels und W. Gera und der Eisenbahnen W. Kranichfeld und W. Rastenberg, 212 m ü. M. Das bemerkenswerteste Gebäude… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Luise von Hessen-Darmstadt (1757–1830) — Luise von Hessen Darmstadt (Gemälde von Georg Melchior Kraus) Luise von Hessen Darmstadt (* 30. Januar 1757 in Berlin; † 14. Februar 1830) war seit dem 3. Oktober 1775 die Gemahlin des Herzogs und späteren Großherzogs Carl August von S …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm [1] — Wilhelm (lat. Guillemus, franz. Guillaume, engl. William), männlicher Name, bedeutet: der willenskräftige Beschützer. Die hervorragendsten fürstlichen Träger desselben sind (Übersicht nach den Ländern): [Deutsche Könige und Kaiser.] 1) W. von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Karl [1] — Karl (althochd. Charal, Karl, »Mann«, latinisiert Carolus, franz. und engl. Charles, ital. Carlo, span. Carlos), männlicher Vorname, Name zahlreicher fürstlicher Personen. Übersicht nach den Ländern: [Geschlecht der Karolinger.] 1) K …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Verdienstauszeichnungen — Anhalt. Verdienstmedaille in Gold und Silber, dem Hausorden Albrechts des Bären (s. Albrechtsorden 2) affiliiert, durch Verfügung Herzog Friedrichs II. vom 19. Aug. 1904 mit einer Krone versehen. Baden. Zivil Verdienstmedaille, gestiftet von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Anna Pawlowna — Anna Paulowna, Porträt von Jan Baptist van der Hulst, 1837. Anna Pawlowna von Holstein Gottorp Romanow, Großfürstin von Russland, auch Anna Paulowna genannt (* 7. Januarjul./ 18. Januar 1795greg. in Sankt P …   Deutsch Wikipedia

  • Preller — Preller, 1) Friedrich, Maler, geb. 25. April 1804 in Eisenach, gest. 23. April 1878 in Weimar, besuchte mehrere Jahre das Gymnasium in Weimar, wohin seine Eltern übergesiedelt waren, bildete sich sodann auf der von H. Meyer geleiteten freien… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Quintett Es-Dur op. 44 (Schumann) — Das Quintett Es Dur für 2 Violinen, Viola, Violoncello und Klavier op. 44 schrieb Robert Schumann zwischen dem 23. September und dem 16. Oktober 1842. Gewidmet ist es Clara Schumann, ursprünglich war jedoch folgende Widmung vom Komponisten… …   Deutsch Wikipedia

  • Augusta [4] — Augusta, Marie Luise Katharina, deutsche Kaiserin und Königin von Preußen, geb. 30. Sept. 1811, gest. 7. Jan. 1890 in Berlin, Tochter des Großherzogs Karl Friedrich von Sachsen Weimar und der Großfürstin Maria Paulowna, erhielt eine… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”