Marienburg

Marienburg

Marienburg, preuß. Stadt im Regierungsbezirke Danzig, einst der Sitz des deutschen Ordens, jener Heldenschaar, die reich an Muth und Gottesglauben ein weites Land eroberte, behauptete und dessen Einwohner bekehrte. Das Schloß der deutschen Hochmeister, welche 1309 hierher ihren Sitz verlegten, wurde 1457 die Residenz polnischer Woiwoden, und ist seit 1772 in ein Kornmagazin und eine Kaserne verwandelt. Den prachtvolle Rittersaal, Rempter, hat die Munificenz des jetzigen Königs wieder herstellen lassen. Merkwürdig ist noch die Ordenskirche mit der Gruft der Hochmeister und einem kolossalen Marienbilde. Die Stadt, in reizender Gegend an der Nogat gelegen, hat. 5500 Ew., ein Gymnasium, Schullehrerseminar, merkwürdige Wasserleitung, Woll- und Baumwollfabriken, und treibt einen sehr lebhaften Handel.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marienburg — ist der Familienname folgender Personen: Georg Friedrich Marienburg (1820–1881), Sprachforscher und Heimatkundler der Siebenbürger Sachsen Lucas Joseph Marienburg (1770–1821), Siebenbürger Geograph und Historiker Marienburg ist der Name folgender …   Deutsch Wikipedia

  • Marienburg — Marienburg, 1) Kreisstadt im preuß. Regbez. Danzig, liegt in fruchtbarer Gegend an der Nogat, über die hier eine eiserne Gitterbrücke auf betürmten Pfeilern, eine neue eiserne Eisenbahnbogenbrücke und eine Pontonbrücke führen, im Knotenpunkt der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Marienburg — Marienburg,   polnisch Mạlbork, Kreisstadt in der Woiwodschaft Pommern (bis 1998 Stadt in der aufgelösten Woiwodschaft Elbląg [Elbing]), Polen, an der Nogat, 40 400 Einwohner; Nahrungsmittel , Textil und Bekleidungsindustrie, Maschinenbau;… …   Universal-Lexikon

  • Marienburg — Marienburg, 1) Kreis des Regierungsbezirks Danzig (Preußische Provinz Preußen), 15,13 u. QM. groß u. mit 54,000 Ew.; eben u. sehr fruchtbar; besteht meist aus dem Großen Marienburger Werder (Landstrich zwischen der Weichsel u. der Nogat, ist… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Marienburg — in Westpreußen, Kreisstadt im preuß. Reg. Bez. Danzig, r. an der Nogat, (1900) 10.735 (1905: 13.095) E., Amtsgericht, Gymnasium, Lehrer und Lehrerinnenseminar, Taubstummenanstalt, Schloß M. (1274 1309 erbaut, 1817 42 und 1877 1902 erneuert), mit… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Marienburg — Marienburg, feste westpreuß. Stadt an der Nogat, mit 7000 E., Industrie in Wolle, Baumwolle, Leinwand, Leder, lebhaftem Handel. Das ehemalige Residenzschloß der deutschen Hochmeister, eines der schönsten Denkmäler der deutschen Baukunst, wird… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Marienburg — Contents 1 The historical German names of these places 2 Places now in Germany 3 Fictional places …   Wikipedia

  • Marienburg — Margenburg ex tuto, Ofen ex saxo, ex Marmore Mailand. – Berckenmeyer, 365. [Zusätze und Ergänzungen] *2. Er sieht die Marienburg nicht. (Westpreussisch.) – Frischbier, 3465. Von jemand, der befangen oder beschränkten Geistes ist, denn die… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Marienburg — Malbork Malbork       …   Wikipédia en Français

  • Marienburg — Original name in latin Marinburg Name in other language State code SR Continent/City America/Paramaribo longitude 5.84691 latitude 55.02159 altitude 5 Population 4427 Date 2010 07 06 …   Cities with a population over 1000 database

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”