Markomannen

Markomannen

Markomannen, ein Volk im Osten von Germanien, in Böhmen und Mähren; unter ihrem Anführer Marbod drangen sie in's Land der Bojer (Böheim), stifteten einen Bund gegen die Römer, schlugen den Kaiser Domitian, führten mit mehrern Völkerschaften vereint gegen Marc Aurel (von 166–180) den markomannischen Krieg, stritten bis zum 5. Jahrhundert mit abwechselndem Glücke gegen Rom, verschwinden aber von da an, zerstreut durch die Völkerwanderung, in der Geschichte.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Markomannen — Markomannen, bei den römischen Schriftstellern Marcomanni (die in der Mark, d.h. die im Grenz od. Waldlande wohnenden Männer), eine hochdeutsche Völkerschaft, die zur Zeit des Cäsar u. Drusus ihre Wohnsitze am mittlern u. obern Main gehabt zu… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Markomannen — (»die in der Mark, d. h. an der Grenze, wohnenden Männer«), germanische, dem Suevenbund angehörige Völkerschaft, die zwischen der mittlern Elbe und der Oder wohnte (s. Karte »Germanien«). Marbod führte sie (um 10 v. Chr.) nach dem Lande der Bojer …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Markomannen — Markomannen, alte seuvische Völkerschaft, zwischen dem mittlern und obern Main, dem Oberrhein und der obern Donau seßhaft; von Marbod etwa 8 v.Chr. in das heutige Böhmen geführt, brachen sie zur Zeit Marc Aurels ins Röm. Reich ein… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Markomannen — Markomannen, d.h. Gränzmänner, das deutsche Volk, das Marbod (s.d.) nach Böhmen führte; nach der Niederlage durch die Cherusker erscheinen sie im 2. Jahrh. n. Chr. wieder als ein mächtiges Volk, das unter Domitian, Trajan und Hadrian Angriffe… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Markomannen — Marcus Aurelius, Markomannenhäuptlinge begnadigend Relief eines unbekannten Ehrenbogens für Marc Aurel Die Markomannen waren ein suebischer Volksstamm der Germanen. Der Name setzt sich aus Mark (Grenzland) und Männer zusammen …   Deutsch Wikipedia

  • Markomannen — Markomạnnen,   lateinisch Marcomạnni [»Bewohner einer Mark«], elbgermanischer Stamm, erstmals 58 v. Chr. im Heer des Ariovist genannt, siedelte zunächst im Maingebiet. Nach einer Niederlage gegen die Römer unter Drusus (9 v. Chr.) und der… …   Universal-Lexikon

  • Markomannen-Kriege — Szene aus den Markomannenkriegen: Mark Aurel begnadigt Germanenhäuptlinge Unter dem Begriff Markomannenkriege werden die Auseinandersetzungen zwischen dem Römischen Reich und den germanischen und sarmatischen Stämmen hauptsächlich im Bereich der… …   Deutsch Wikipedia

  • Germanische Stämme — Als Germanen wird eine Anzahl von Stämmen in Mitteleuropa und im südlichen Skandinavien bezeichnet, deren ethnische Identität in der Forschung traditionell über die Sprache bestimmt wird. Kennzeichen sind bestimmte Lautwandel gegenüber der… …   Deutsch Wikipedia

  • Germanische Völker — Als Germanen wird eine Anzahl von Stämmen in Mitteleuropa und im südlichen Skandinavien bezeichnet, deren ethnische Identität in der Forschung traditionell über die Sprache bestimmt wird. Kennzeichen sind bestimmte Lautwandel gegenüber der… …   Deutsch Wikipedia

  • Ostgermanen — Als Germanen wird eine Anzahl von Stämmen in Mitteleuropa und im südlichen Skandinavien bezeichnet, deren ethnische Identität in der Forschung traditionell über die Sprache bestimmt wird. Kennzeichen sind bestimmte Lautwandel gegenüber der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”