Marokko und Fez

Marokko und Fez, das Kaiserthum, einer der nordafrikanischen Raubstaaten, bespült vom mittelländ. und atlantischen Meere, im Südosten durchzogen von dem schneebedeckten Atlas, erfreut sich, obgleich im heißen Erdstriche gelegen, eines milden Klima's, denn die Seewinde kühlen die glühende Hitze. Die Vegetation ist üppig, der Boden fruchtbar, zahllose Gebirgswässer durchrauschen die Ebenen, wo Cocosbäume, Datteln, Oliven, Orangen, Gummibäume, Cactusstauden etc. gedeihen und blühen. Zahlreich sind die Zucker-, Kaffe- und Baumwollenplantagen, die Reis- und Maisfelder; selbst unsere Getreidearten liefern dort einen 50fältigen Ertrag. Und dieß gesegnete Land, im Umfange von 14,000 Quadrat M., mit 15 Mill. Ew., so nahe der europäischen Kultur, wird von Halbbarbaren bewohnt, deren starrer Muhamedanismus keine Verschmelzung mit europ. Bildung zuläßt. Der Kern derselben gehört eigentlich zum kaukasischen Stamme, doch wohnen hier auch zahlreiche Neger, Söhne Afrikas, die von den Nachkommen der Araber unterjocht worden sind. Die Vorfahren der heutigen Marokkaner waren zum Theil jene Mauren, welche Spanien eroberten und dort Jahrhunderte lang herrichten, bis christlicher Fanatismus sie vertrieb und vertilgte. – Die marokkanischen Frauen gehören zu den feurigsten unter den Bekennern des Islams; abhängig wie alle Muhamedanerinnen, genießen sie doch einer größern Freiheit, als in der Türkei und Aegypten. Sie sind schön und schlank von Gestalt, ihre Haltung ist stolz und gebieterisch, ihr Teint etwas dunkel, das Auge leuchtend, das Haar bläulich-schwarz, Wangen und Lippen sind zart geröthet und geschwellt. Sie gehören zu den reizendsten Geschöpfen der Erde, denen man nur die Jüdinnen jener Gegend an die Seite stellen kann. Gesang und Spiel, Tanz und Bäder machen überall die Hauptunterhaltung aus. Die Beschäftigung der Vornehmen ist ein eleganter Müßiggang; sie lieben Süßigkeiten, Kasse, Opium und rauchen Tabak, ergötzen sich an dem Spiele der Goldfischchen in ihren Behältern und lassen sich von den Sclavinnen arabische Mährchen erzählen. – Die übrige Bevölkerung ist wie in Algier gemischt. Zu den reichsten Einwohnern des Landes gehören die Juden. Die Hauptstadt Marokko liegt in einer palmenreichen Gegend, hat 45,000 Ew. und ist sehr schlecht gebaut. Das kaiserliche Schloß, welches eine kleine Stadt für sich bildet, ist befestigt. Fes oder Fez ist regelmäßiger gebaut, hat Festungswerke, über 200 Karawanserai's, prächtige Bäder und zahlreiche Moscheen. Die polizeiliche Ordnung in der Stadt ist musterhaft, der Bazar überaus reich. Man gibt die Zahl der Bewohner bis auf 70,000 an. – Die Festung Ceuta im Gebiet von Marokko gehört den Spaniern.

V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marokko [2] — Marokko (von den Arabern Maghrib el Aksa, »der äußerste Westen«, oder El Gharb el Djoani genannt), Sultanat im NW. Afrikas, zwischen 27–36° nördl. Br. und 0–13° östl. L., im N. vom Mittelländischen Meer, im W. vom Atlantischen Ozean, im O. von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Marokko — (Mogrib ul Aksa d.h. der äußerste Westen), Sultanat in Nordafrika zwischen dem Mittelmeer, dem atlant. Ocean, Biledulgerid u. Sahara, Algier. 10–14000 QM. großes Gebiet, von dem Atlas in mehren Zweigen durchzogen, an den Küsten fast überall… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Fez — steht für: Fès (arabisch فاس), Stadt in Marokko Fes (Kopfbedeckung), arabisch türkische Kopfbedeckung in der Form eines stumpfen Kegels aus rotem Filz mit meist schwarzer Quaste FEZ steht für: FEZ (Band), eine DDR Jazzband… …   Deutsch Wikipedia

  • FEZ — steht für: Fès (arabisch فاس), Stadt in Marokko Fes (Kopfbedeckung), arabisch türkische Kopfbedeckung in der Form eines stumpfen Kegels aus rotem Filz mit meist schwarzer Quaste FEZ steht für: Feuerwehreinsatzzentrale, wie sie in Rheinland Pfalz… …   Deutsch Wikipedia

  • Fez — Schote (umgangssprachlich); Jokus (umgangssprachlich); Scherz; Witz; Schabernack; Ulk; Spaß; Flachs; Jux; Eselei; Witzelei; …   Universal-Lexikon

  • Fußball-Weltmeisterschaft 1986/Marokko — Dieser Artikel behandelt die marokkanische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball Weltmeisterschaft 1986. Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation 1.1 Erste Runde 1.2 Zweite Runde 1.3 Dritte Runde …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Maier (Alchemist) — Michael Maier, 48 Jahre alt. Einziges Porträt. 1617. Aus: Atalanta Fugiens. Oppenheim 1618. Kupfer von Matthäus Merian …   Deutsch Wikipedia

  • Timbuktu — Tombouctou Timbuktu …   Deutsch Wikipedia

  • Chaldun — Ibn Chaldun (arabisch ‏ابن خلدون ‎ Ibn Chaldūn, mit vollem Namen ‏ولي الدين عبد الرحمن ابن محمد بن محمد بن أبي بكر محمد بن الحسن‎ Walī ad Dīn ʿAbd ar Raḥmān ibn Muḥammad ibn Muḥammad ibn Abī Bakr Muḥammad ibn al Ḥasan; * 27. Mai 1332 in Tunis; †… …   Deutsch Wikipedia

  • Ibn Khaldoun — Ibn Chaldun (arabisch ‏ابن خلدون ‎ Ibn Chaldūn, mit vollem Namen ‏ولي الدين عبد الرحمن ابن محمد بن محمد بن أبي بكر محمد بن الحسن‎ Walī ad Dīn ʿAbd ar Raḥmān ibn Muḥammad ibn Muḥammad ibn Abī Bakr Muḥammad ibn al Ḥasan; * 27. Mai 1332 in Tunis; †… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”