Maschinenwesen

Maschinenwesen

Maschinenwesen. Das Maschinenwesen umfaßt sowohl die einfachste Mahlmühle, als die feinste Taschenuhr, oder die complicirteste Dampfmaschine, und die Maschinen unterscheiden sich nach ihrem Zwecke sehr auffallend. Man hat Hebezeuge, d. h. Maschinen, mit denen man schwere Lasten zu bedeutenden Höhen schaffen kann, ferner Druckwerke, welche große Lasten auf einen Punkt wirken lassen, und gebraucht werden, um rauhen Substanzen, wie Tuch, Leinwand etc. Glanz und Ansehen zu geben. Diese beiden können durch die gleichen Elemente des Maschinenwesens, durch Schrauben und Hebel in Bewegung gesetzt werden; im ersten Falle, wo man mittelst der Schraube heben will, steht die Last über derselben; im zweiten, wo man den Druck benutzt, steht sie unter demselben. Zusammengesetzter werden diese Maschinen, sobald man auch noch Räder, Winden, Rollen etc. anbringt. Die stärkste Druckkraft besitzt die Wasserpresse, deren Princip darauf beruht, daß man aus einer leicht beweglichen Pumpe durch eine kleine Oeffnung Wasser in ein größeres Gefäß schafft, und einen genau passenden Stempel hinein treibt, dadurch die zu pressenden Gegenstände in sehr starke Gegenlage drängt und ihnen so einen Grad von Druck gibt, der alles Andere, was Maschinen hervorbringen, weit übersteigt. Man hat ferner bewegende Maschinen, zu denen die Dampfmaschinen vorzugsweise, allein auch der Bratenwender und die feinste Taschenuhr mit Ankerauslösung, so wie die Mühlen aller Art gehören. An diese reihen sich die bewegsamen Maschinen, deren man sich zur Fortschaffung von Lasten bedient; zu diesen zählt man die Karren und Wagen, so gut wie die Winde und den Flaschenzug. Die Kräfte, welche alle diese Maschinen in Bewegung setzen, sind entweder lebende oder leblose; die ersten also entweder Thier- oder Menschenkräfte, die andern entweder Federn oder Gewichte, wobei zu den Federn alles Elastische, wie erhitzte Luft, Wasserdampf; zu den Gewichten aber alle nicht lebenden Körper, als Steine oder Blei in dem Gehäuse der Wanduhr, Wasser bei den Mühlen, und Luft bei den Windmühlen gerechnet werden müssen. Doch unterscheidet man häufig alle diese einzelnen bewegenden Kräfte, spricht von Wasserkraft, Federkraft, Kraft des Windes, des Dampfes etc. – Das Maschinenwesen hat seit dem Anfange dieses Jahrhunderts einen bis ins Bewundernswürdige gehenden Aufschwung genommen. Menschen- und Thierkräfte, Wind und Wasser werden jetzt immer seltener benutzt. Der Dampf muß Alles ersetzen; viele Arbeiten, die sonst die Kräfte der Menschen in Anspruch nahmen, hat man dem Dampfe überlassen. Es ist keinem Zweifel unterworfen, daß die Vervollkommnung des Ganzen dadurch viel gewonnen hat, die Frage ist nur noch unentschieden, ob nicht eine große Menschenmasse dadurch brodlos geworden? Aber auch dieß scheint zum Vortheil des Maschinenwesens beantwortet werden zu müssen, da gerade nirgends mehr Menschen beschäftigt sind, als in Fabriken, welche ihre Geschäfte durch Maschinen betreiben.

V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maschinenwesen — Wälzlager und Drehmomentwandler als typische Produkte des Maschinenbaus Der Maschinenbau (auch als Maschinenwesen bezeichnet) ist eine klassische Ingenieurwissenschaft und beschränkt sich längst nicht mehr auf den reinen Bau von Maschinen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Maschinenwesen — Maschinenbau; Maschbau (umgangssprachlich) …   Universal-Lexikon

  • Fakultät für Maschinenwesen der Technischen Universität München — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehlt Fakultät für Maschinenwesen, Technische Universität München Gründung 1934 (Innenstadt) 1997 (Campus Garching) …   Deutsch Wikipedia

  • Fachstelle Maschinenwesen Mitte — Die Fachstelle Maschinenwesen Mitte (FMM) ist eine am Wasser und Schifffahrtsamt Minden ansässige Bündelungsstelle für Ingenieuraufgaben der Bereiche Maschinenbau, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik und Schiffbau im Zuständigkeitsbereich der… …   Deutsch Wikipedia

  • Fachstelle Maschinenwesen Süd — Die Fachstelle Maschinenwesen Süd (FMS) ist eine dem Wasser und Schifffahrtsamt Nürnberg angegliederte Fachbehörde im Zuständigkeitsbereich der Wasser und Schifffahrtsdirektion Süd. Zuständigkeit Die Fachstelle Maschinenwesen Süd ist zuständig… …   Deutsch Wikipedia

  • Fachstelle Maschinenwesen Südwest — Die Fachstelle Maschinenwesen Südwest (FMSW) ist eine dem Wasser und Schifffahrtsamt Koblenz angegliederte Fachbehörde im Zuständigkeitsbereich der Wasser und Schifffahrtsdirektion Südwest. Zuständigkeit Die Fachstelle Maschinenwesen Südwest ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Fachstelle Maschinenwesen Nord — Die Fachstelle Maschinenwesen Nord (FMN) in Rendsburg ist eine dem Wasser und Schifffahrtsamt Kiel Holtenau angegliederte Fachbehörde im Zuständigkeitsbereich der Wasser und Schifffahrtsdirektion Nord. Zuständigkeit Die Fachstelle Maschinenwesen… …   Deutsch Wikipedia

  • Informationstechnik im Maschinenwesen — ist ein Studiengang an der TU Berlin. Der Studiengang befasst sich mit der computergestützten Auslegung, der Optimierung und dem Betrieb von Maschinen und Anlagen. Hier steht die Interdisziplinarität im Vordergrund, fachübergreifendes Lernen… …   Deutsch Wikipedia

  • Maschinenbau — Maschinenwesen; Maschbau (umgangssprachlich) * * * Ma|schi|nen|bau 〈m.; (e)s; unz.〉 Herstellung von Maschinen u. maschinellen Einrichtungen * * * Ma|schi|nen|bau, der <o. Pl.>: 1. das Bauen von ↑ Maschinen (1 a) …   Universal-Lexikon

  • Polytechnikum Dresden — 51.02805555555613.7266666666677Koordinaten: 51° 1′ 41″ N, 13° 43′ 36″ O …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”