Matrone

Matrone. Die Römer nannten so die Juno, als Beschützerin der Mütter. Später ging der Name auf edle Frauen von reiferen Lebensjahren über, und was dem Jünglinge und Manne der silbergelockte Greis, das ist die Matrone der Jungfrau und Gattin: ein Vorbild, eine Lehrerin, sanft berathend, die zarte Sitte ehrend, Gehorsam und Ergebung lehrend, reich an Erfahrung, geprüft durch Lebensstürme, der Leidenschaft entkleidet, ein ehrwürdiges Bild voll Hoheit und Milde, auf das die jüngere Generation mit Verehrung blickt. Wie dem Greise, wohnt auch der Matrone ein ungemeiner poetischer Reiz inne, was jener durch Erfahrung und Seelenruhe den Jünglingen, ist diese den Mädchen: Lehrerin, Warnerin, Priesterin der edlen Sittsamkeit. – Darum ihr Jungfrauen, windet Blumen in die greisen Locken einer Mutter oder Großmutter, die Kinder geboren, sie gesäugt, erzogen, in Liebe gehegt und der Welt gegeben als edles Abbild ihres Selbst. Wenn sie des Lebens Dornenbahn durchzogen, streut ihr am Lebensabend Blüthen auf den Pfad, denn was sie ist, werdet auch ihr einst sein, und wie die scheidende Sonne blickt auch ihr dann über das neue Geschlecht, von euch geboren, erzogen und gebildet! Jede Saat, aber in Liebe und Gottvertrauen gesäet, trägt goldene Früchte, und wir alle sind ja nur Früchte, die zum Himmel emporreifen. Dort ist unsere Heimath; wir ragen in das unbekannte Jenseits hinein, und steht der Fuß in Ungewittern, so badet sich das Haupt in Sonnenstrahlen, und diese ewige Sonne leuchtet uns Allen und strahlt am schönsten dann, wenn die Erdennacht geendet und der Moderstaub von den Schwingen der befreiten Psyche gefallen.

–n.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • matrone — [ matrɔn ] n. f. • XIIe; lat. matrona 1 ♦ Antiq. rom. Épouse d un citoyen romain. « le doux balancement de hanches des danseuses de cette région se retrouvait chez cette jeune matrone irréprochable » (Yourcenar). 2 ♦ Vieilli Mère de famille d âge …   Encyclopédie Universelle

  • Matrone — Sf ältere, würdevolle Frau erw. fremd. Erkennbar fremd (15. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. mātrōna, abgeleitet von l. māter Mutter (Matrikel).    Ebenso nndl. matrone, ne. matron, nfrz. matrone, nschw. matrona, nisl. matróna. ✎ DF 2 (1942), 90; …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • matrone — Matrone. s. f. Sage femme qui accouche les femmes. On a jugé sur le rapport de la Matrone. les Matrones ont esté appellées pour voir &c. pour visiter &c. On dit aussi Matrone Romaine, pour dire, Une Dame Romaine mariée …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Matrōne — (lat.), bei den Römern jede ehrbare verheiratete Frau. Sie genoß die größte Achtung; sie anzurühren war selbst nicht bei einer gerichtlichen Vorladung gestattet. Ihre Tracht war die lange weiße Stola, ein Überwurf (die Palla, s. d.) und wollene… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Matrone — Matrōne (lat.), ehrbare verheiratete ältere Frau …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Matrone — Matrone,die:⇨Frau(I,1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Matrone — »ehrwürdige ältere Frau«, in der Umgangssprache oft mit leicht abwertendem Nebensinn gebraucht: Das seit dem 14. Jh. bezeugte Fremdwort ist aus lat. matrona »ehrbare, verheiratete Frau« entlehnt, das zu lat. mater »Mutter; Stammmutter; Gattin,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • matrone — Matrone, ou femme d honneur, Matrona …   Thresor de la langue françoyse

  • Matrone — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Matrone est un nom propre ou commun qui vient du latin matrona, de mater (mère) avec un suffixe augmentatif, selon une dérivation similaire à… …   Wikipédia en Français

  • Matrone — Altar der Aufanischen Matronen in Bonn …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”