Mechanik

Mechanik

Mechanik, lehrt uns die einfachen Kräfte der Natur in Anwendung bringen, erhöhen und verändern, lehrt uns Hebel, Räder und Schrauben zu Maschinen zusammensetzen, und ist mithin eine Wissenschaft, welche so allgemein in das Leben eingreift, daß sie weder der Künstler, noch der Handwerker entbehren kann. Welche Riesenschritte der menschliche Verstand namentlich in der neueren Zeit in dieser Wissenschaft gemacht hat, dieß beweisen die tausenderlei Arten von Maschinen, welche statt der Menschenhände für uns arbeiten, und deren Bau mehr oder minder auf den Grundsätzen der Mechanik beruht. In der Kunst setzt man das Mechanische dem Aesthetischen entgegen, und versteht darunter solche Erzeugnisse, bei denen Verstand und äußere Fertigkeiten vorzugsweise die Urheber waren.

V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mechanik — ist die Lehre von den Bewegungen der trägen Massen und den auf sie wirkenden Kräften. Sie wird in verschiedener Hinsicht eingeteilt, z.B. nach der Art der Betrachtung in theoretische Mechanik, welche die allgemeinen Gesetze und die grundlegenden… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Mechanik — »Lehre von der Bewegung der Körper; Getriebe, Triebwerk, Räderwerk«: Das Wort wurde im 17. Jh. aus lat. (ars) mechanica entlehnt, das seinerseits aus griech. mēchanikē̓ (téchnē) »die Kunst, Maschinen gemäß der Wirkung von Naturkräften zu… …   Das Herkunftswörterbuch

  • mechanik — I {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. mos IIa, lm M. mechanikicy {{/stl 8}}{{stl 20}} {{/stl 20}}{{stl 12}}1. {{/stl 12}}{{stl 7}} robotnik wykwalifikowany znający się na budowie maszyn, zajmujący się ich obsługą i naprawą 2. specjalista w zakresie budowy… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • Mechanik — (v. gr.), die Lehre vom Gleichgewicht u. von der Bewegung materieller Körper. Da die Bewegungserscheinungen als Ortsveränderungen unter die äußeren Veränderungen in der Körperwelt[42] zu rechnen sind, so ist die M. ein Theil der Naturlehre od.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mechanik — Mechānik (grch.), die Wissenschaft von dem Gleichgewicht (s.d.) und der Bewegung (s.d.) der Körper mittels der Kräfte, zerfällt in Statik (Lehre vom Gleichgewicht) und Dynamik oder Kinetik (Lehre von der Bewegung). Die angewandte M. behandelt die …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Mechanik — Mechanik, ein Haupttheil der angewandten Mathematik, ist die Wissenschaft von den Gesetzen, nach denen bewegende Kräfte auf die Körper wirken. Sie zerfällt zunächst in 2 Haupttheile, die Statik und Dynamik. Die Statik lehrt die Gesetze, nach… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Mechanik — Sf std. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. (ars) mēchanica Wissenschaft von den Maschinen , dieses aus gr. mēchanikẽ (téchnē), zu gr. mēchanḗ künstliche Vorrichtung, Werkzeug, Maschine , zu gr. mḗchos n. Mittel, Hilfsmittel . Adjektiv:… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Mechanik — Die Mechanik ist ein Teilgebiet der Physik. Sie befasst sich mit der Bewegung von Körpern und der Einwirkung von Kräften. In der Kinematik befasst sie sich aufbauend auf den Begriffen von Zeit, Länge, Geschwindigkeit und Beschleunigung mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Mechanik — Me|cha|nik [me ça:nɪk], die; : a) Teil der Physik, der sich mit den Bewegungen der Körper und den Beziehungen der dadurch entstehenden Kräfte befasst: diese Maschine ist ein Wunder der Mechanik. Zus.: Aeromechanik, Biomechanik, Elektromechanik,… …   Universal-Lexikon

  • Mechanik — Me·cha̲·nik die; , en; 1 meist Sg, Phys; die Wissenschaft davon, wie äußere Kräfte auf Körper und Systeme wirken <die Gesetze der Mechanik>: Die Mechanik untersucht, welche Kräfte auf ein Auto einwirken, wenn es beschleunigt wird 2 nur Sg;… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”