Medicis (Familie)

Medicis (Familie)

Medicis (Familie), berühmtes altitalienisches Fürstengeschlecht, das durch Handel zu großem Reichthum, und durch diesen zu einer bedeutenden Macht, zu Rang und Ansehen gekommen war, so daß seine Sprossen zur Zeit der Guelfen- und Gibellinenkriege die politischen Verhältnisse Italiens oft lenkten. Erst 1250 trifft man auf sichere Spuren dieses Geschlechtes. Mehrere Fürsten des florentinischen Hauses Medicis zeichneten sich als Krieger, Gelehrte, Kunstfreunde, Päpste und Politiker aus. Cosmus, genannt der Vater des Vaterlandes, geb. 1389, und Lorenzo, der Prächtige, geb. 1448, waren die Ausgezeichnetesten des Stammes. Unter den Frauen ragen besonders Katharina und Maria von Medicis (s. d.) hervor. Der letzte Großherzog dieses Hauses, Franz Maria, starb 1711. Mit ihm erlosch das Geschlecht der Medicäer in männlicher Linie.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Catherine de Medicis — François Clouet (zugeschrieben): „Katharina von Medici“, Miniatur, um 1550/1555, Victoria Albert Museum Caterina Maria Romula de’ Medici (* 13. April 1519 in Florenz; † 5. Januar 1589 in Blois) war Prin …   Deutsch Wikipedia

  • Catherine de Médicis — François Clouet (zugeschrieben): „Katharina von Medici“, Miniatur, um 1550/1555, Victoria Albert Museum Caterina Maria Romula de’ Medici (* 13. April 1519 in Florenz; † 5. Januar 1589 in Blois) war Prin …   Deutsch Wikipedia

  • Marie de Medicis — Maria von Medici um 1595 Maria de’ Medici, (apostrophierte Form von „Maria dei Medici“) frz. Marie de Médicis, dt. Maria von Medici, (* 26. April 1575 in Florenz; † 3. Juli 1642 in Köln) war die zweite Frau des französischen Königs …   Deutsch Wikipedia

  • Marie de Médicis — Maria von Medici um 1595 Maria de’ Medici, (apostrophierte Form von „Maria dei Medici“) frz. Marie de Médicis, dt. Maria von Medici, (* 26. April 1575 in Florenz; † 3. Juli 1642 in Köln) war die zweite Frau des französischen Königs …   Deutsch Wikipedia

  • Caterina de' Medici — François Clouet (zugeschrieben): „Katharina von Medici“, Miniatur, um 1550/1555, Victoria Albert Museum Caterina Maria Romula de’ Medici (* 13. April 1519 in Florenz; † 5. Januar 1589 in Blois) war Prin …   Deutsch Wikipedia

  • Katharina de Medici — François Clouet (zugeschrieben): „Katharina von Medici“, Miniatur, um 1550/1555, Victoria Albert Museum Caterina Maria Romula de’ Medici (* 13. April 1519 in Florenz; † 5. Januar 1589 in Blois) war Prin …   Deutsch Wikipedia

  • Katharina de’ Medici — François Clouet (zugeschrieben): „Katharina von Medici“, Miniatur, um 1550/1555, Victoria Albert Museum Caterina Maria Romula de’ Medici (* 13. April 1519 in Florenz; † 5. Januar 1589 in Blois) war Prin …   Deutsch Wikipedia

  • Katharina von Medici — François Clouet (zugeschrieben): „Katharina von Medici“, Miniatur, um 1550/1555, Victoria Albert Museum Caterina Maria Romula de’ Medici (* 13. April 1519 in Florenz; † 5. Januar 1589 in Blois) war Prin …   Deutsch Wikipedia

  • Caterina de’ Medici — (Miniatur, François Clouet zugeschrieben, um 1550/1555, Victoria Albert Museum) Caterina Maria Romula de’ Medici (* 13. April 1519 in Florenz; † 5. Januar 1589 in Blois) war Prinzessin von Urbino und entstammte der einflus …   Deutsch Wikipedia

  • 100 Bullets — ist der Name einer 1999 begonnenen und 2009 abgeschlossenen Comicreihe, erdacht und geschrieben von Brian Azzarello und gezeichnet von Eduardo Risso. Sie umfasst 100 Einzelhefte und erzählt die Geschichte der Minutemen, einer Gruppe von speziell… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”