Memphis

Memphis. Dort wo der Nil, der mächtige Aegypten beherrschende und befruchtende Strom, noch nicht in viel Zweige gespalten, das sogenannte Delta bildet, wo er noch in seiner ganzen Größe, zwischen dem ihn oft umringenden Gebirge des Nilthales, seine breiten Wellen dem Meere zuträgt, lag die alte Hauptstadt Aegyptens, Memphis, ungefähr 5–6 geographische M. von der Stelle, wo jetzt Kairo sich erhebt. Die mächtige Königsstadt, zuerst auf dem rechten Ufer erbaut, dann auf das linke verlegt, beherbergte die Regenten Aegyptens, nachdem sie das noch ältere Theben verlassen hatten. Um die Stadt zu gründen mußte man dem Flusse erst Land abgewinnen, bald aber hatte sie 3½ deutsche M. im Umfang und umschloß die prächtigsten Tempel und Paläste, wovon aber jetzt nichts mehr zu sehen ist, da die Ruinen theils von den Einwohnern zu ihren Bauten verbraucht, theils vom Schlamm des Nils und dem Sande der Wüste bedeckt sind. Berühmt war Memphis durch seine prächtigen Tempel des Apis, der Phtha (Hephästos der Griechen), der Venus oder vielmehr der Mondgöttin, durch das Serapion (Tempel der Serapis), durch die großartigsten Propyläen, welche jemals von Menschenhänden geschaffen, durch den Palast des Priestercollegiums, durch die große, herrliche, säulengeschmückte Mauer aus dem zartesten, weißen, rosagefleckten Marmor erbaut, und endlich durch die eine Meile davon liegenden Pyramiden (s. d.) Als der mächtige Alexander nach Aegypten kam, fand er die Herrlichkeit der Stadt schon sehr gesunken, da bereits 200 Jahr vor ihm Kambyses sie ganz zerstört hatte. 6 Jahrhunderte nach Christus eroberten die Araber das Land, und baueten aus den Trümmern der durch sie zerstörten Prachtpaläste Tempel in Alexandrien und Kairo, worauf es so gänzlich verschwand, daß man sich Jahrhunderte lang über die Stelle stritt, auf der es gestanden, bis der Feldzug der Franzosen entschied, daß seine Ruinen oberhalb Kairo auf der Westseite des Nils zu finden seien.

V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Memphis — ist der Name folgender Orte: Memphis (Ägypten), eine antike Stadt in Ägypten in den Vereinigten Staaten: Memphis (Alabama) Memphis (Florida) Memphis (Indiana) Memphis (Michigan) Memphis (Mississippi) Memphis (Missouri) Memphis (Nebraska) Memphis… …   Deutsch Wikipedia

  • Memphis — Memphis, MO U.S. city in Missouri Population (2000): 2061 Housing Units (2000): 1052 Land area (2000): 1.565989 sq. miles (4.055894 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.565989 sq. miles (4.055894 sq …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Memphis — • Ancient capital of Egypt; diocese of the province of Arcadia or Heptanomos, suffragan of Oxyrynchus Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Memphis     Memphis      …   Catholic encyclopedia

  • MEMPHIS — MEMPHIS, city in Tennessee, U.S., with a Jewish population of 9,500 (.08 percent of the general population) in 2005. Memphis was first settled in 1818 and the first known Jewish settler, David Hart, arrived in 1838. In the 1840s Jews began to… …   Encyclopedia of Judaism

  • MEMPHIS — (from the Greek Menophreos which in turn was derived from the late Old Kingdom Egyptian Mn nfr,   meaning established and beautiful ), ancient city in Lower Egypt, on the west bank of the Nile, approximately 12 mi. (c. 19 km.) south of Cairo,… …   Encyclopedia of Judaism

  • Memphis — Memphis, 1) (koptisch Mansi od. Memfi, in der Bibel Moph u. Noph, d.i. Wohnung des Guten [Gottes], a. Geogr.), Hauptstadt von Unterägypten, im Memphītes nomos, des nördlichsten Bezirks der Heptanomis, lag zwischen dem Hauptstrom des Nil u. dem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Memphis — MEMPHIS, is, Gr. Μέμφις, εως, des Nilus Tochter und Gemahlinn des Epaphus, mit welcher dieser die Libya zeugete, und ihr sodann zu Ehren der von ihm erbaueten Stadt auch den Namen Memphis gab. Apollod. l. II. c. 1. §. 4. Nach andern soll sie des… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Memphis — anc. capitale de l égypte sous l Ancien Empire. Ses ruines se trouvent à 35 km au S. du Caire. Memphis v. des È. U. (Tennessee), port de comm. sur le Mississippi; 610 300 hab. Grand centre industriel …   Encyclopédie Universelle

  • Memphis — Ciudad del estado de Tennesse (Estados Unidos): «Cada 16 de agosto, Carlos viajaba a Memphis para conmemorar el aniversario de la muerte de Elvis» (Fuentes Esto [Méx. 2002]). Debe su nombre a la ciudad del antiguo Egipto cuyo nombre en español es …   Diccionario panhispánico de dudas

  • Memphis — Memphis, älteste Hauptstadt von Unterägypten, angeblich vom König Menes gegründet; Ptahtempel, Ruinen bei Mit Rahine, südl. von Kairo …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”