Mittelländisches Meer

Mittelländisches Meer

Mittelländisches Meer, ein großes Binnenmeer, die Wasserscheide zwischen dem Süden von Europa, dem Norden von Afrika und einem Theile von Asien. Man könnte es eine ungeheure Bucht des atlantischen Oceans nennen, mit welchem es im Westen durch die Straße von Gibraltar, wie im Osten mit dem schwarzen Meere durch die Dardanellen, verbunden wird. Seine Ausläufer, z. B. das adriatische Meer, sind so groß, daß sie selbst Meere genannt werden. Unzählige Inseln und Halbinseln geben ihm die mannigfaltigsten Formen. Seinen Mittelpunkt bildet Italien, und die mächtigsten Halbinseln, welche sich weit in seine Fluth erstrecken, sind: ein Theil von Spanien, Italien, Morea, Kleinasien; die beiden Letztern vor mehr als zwei Tausend Jahren die Pflanzschulen der Wissenschaft und Kunst, die Quellen der Aufklärung. Thetis umschlingt hier mit den grünen Armen unter einer paradiesischen Zone große blühende Inseln, bei Spanien die Balearen, bei Italien Sardinien, Corsica und Sicilien etc., weiter nach Asien zu Kandia, Rhodus, Cypern, und die zahllosen Eilande des jonischen Meeres und des Archipelagus. Welthistorische Namen tauchen hier auf Küsten, Bergen, Landengen, Stadt- und Tempeltrümmern empor. In diesen Gewässern kämpften und siegten Römer und Karthager, Griechen und Perser; von Rhodus und Cypern erhob sich mit Riesenmacht das Kreuz gegen den Halbmond, und auch die neuere Zeit sah einen kühnen Mann mit zahllosen Schiffen diese Fluthen durchschneiden, um das Land der Pyramiden zu erobern. Jene Buchten und Vorgebirge Griechenlands, Kleinasiens, der Inseln und Italiens waren die Garten der poetischsten, ideal-sinnlichen Mythe. Die heiligen Ufer aber sind jetzt größtentheils ein Sitz der Barbarei, wo Troja prangte und Priams goldne Veste glänzte, auf Lesbos, wo Sappho sang, auf Kandia, der 100städtischen Insel, wo Jupiters Wiege stand, an dem Bord, wo Hero ihres Leander harrte, herrscht jetzt der Halbmond im Gefolge des Fanatismus, singt der Muazzin vom Minaret sein monotones Lied, schmachtet die Odaliske in prächtiger Kerkerdämmerung; wo Aphrodite und Diana in himmlischer Reinheit zur Erde stiegen, ist das Weib Sklavin geworden! Der Zeitenstrom hat Großes verschlungen und Neues aufgebaut – hat die Marmorsäulen mit Moos bedeckt. In das mittel. Meer wälzen zahllose Flüsse ihre Gewässer: der Ebro, die Rhone, die Tiber; von Afrika her der gewaltige Nil; das schwarze Meer sendet die Fluthmassen der Donau, des Don, des Dniepr und Dniester etc. Das Wasser des m. M. ist unter allen am meisten gesalzen; die Winde sind veränderlich, und die Schifffahrt erfordert Kunst und Erfahrung.

V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mittelländisches Meer — (Mittelmeer; hierzu die Karte »Länder des Mittelmeers«), bei den Alten Mare internum, bei den spätern Latinisten Mare mediterraneum, das größte Binnenmeer der Alten Welt, das Europa von Afrika trennt und im O. Asien bespült, und dessen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mittelländisches Meer — Mittelländisches Meer, Mittelmeer, Meer zwischen Europa, Asien u. Afrika, hängt durch die Straße von Gibraltar mit dem atlant. Ocean, durch den Bosporus mit dem schwarzen Meere zusammen u. nimmt, wenn das adriatische, das ägeische und Marmorameer …   Herders Conversations-Lexikon

  • Mittelländisches Meer — Mittelländisches Meer, Mittelmeer, das geschichtlich wichtigste Meer der Erde, zwischen Europa, Asien und Afrika [Karten: Europa I, Afrika I und Die Alte Welt I], umfaßt mit seinen Nebenmeeren, dem Adriatischen, Ägäischen, Marmara , Schwarzen und …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Mittelländisches Meer — Mittelländisches Meer, so v.w. Mittelmeer …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mittelländisches Meer — Länder des Mittelmeers …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mittelländisches Meer — Das Mittelmeer aus dem All betrachtet Das Mittelmeer (auch Mittelländisches Meer, Europäisches Mittelmeer), das etwa 2,5 Mio. km² groß ist und im Calypsotief eine maximale Tiefe von 5.267 m erreicht, ist ein Mittelmeer zwischen Europa, Afrika und …   Deutsch Wikipedia

  • Mittelländisches Meer — Mittelmeer; Europäisches Mittelmeer * * * Mịt|tel|län|di|sches Meer, das Mittelländische Meer; des Mittelländischen Meer[e]s: Mittelmeer. * * * Mịttel|ländisches Meer,   das Mittelmeer …   Universal-Lexikon

  • Europäisches Mittelmeer — Mittelländisches Meer; Mittelmeer * * * I Europäisches Mịttelmeer,   das Mittelmeer. II Europäisches Mittelmeer,   Mịttel|ländisches M …   Universal-Lexikon

  • Mittelmeer — Mittelländisches Meer; Europäisches Mittelmeer * * * Mịt|tel|meer 〈n. 11; Geogr.〉 I 〈zählb.〉 Nebenmeer II 〈unz.〉 das europäische Mittelmeer * * * Mịt|tel|meer, das; [e]s: Nebenmeer des Atlantischen Ozeans zwischen Südeuropa, Vorderasien u.… …   Universal-Lexikon

  • Sieben Weltmeere — Der Begriff Weltmeer ist eine deutsche Übertragung des griechisch ὠκεανός („Ozean“, der die Erdscheibe umfließende Weltstrom, Personifikation als antiker Gott Okeanos). Er wird Synonym für den Begriff Ozean verwendet. Nach antiker und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”