Apathie

Apathie

Apathie, Unthätigkeit, Leidenschaftlosigkeit, Abspannung ist entweder natürlich oder angeeignet, künstlich; im ersten Falle Schwäche des Temperaments (Phlegma), im zweiten Beherrschung der Kraft (Gleichmuth).

B–l.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • apathie — [ apati ] n. f. • XIVe; lat. apathia, gr. apatheia;cf. pathie 1 ♦ Philos. anc. Insensibilité voulue comme conforme à l idéal humain. ⇒ ataraxie, impassibilité, imperturbabilité. 2 ♦ (1601) Cour. Incapacité d être ému ou de réagir (par mollesse,… …   Encyclopédie Universelle

  • Apathie — Sf Teilnahmslosigkeit erw. fremd. Erkennbar fremd (18. Jh.) Entlehnung. Vermutlich über l. apathīa und frz. apathie entlehnt aus gr. apátheia Unempfindlichkeit (speziell als zentraler Begriff der stoischen Philosophie, dann zum Ideal des… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • apathie — APATHIE. s. f. État d Une âme qui n est susceptible d aucune émotion. Être dans l apathie. Les Stoïciens vouloient que leur Sage fût dans une entière apathie …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • Apathie — Apathie: Griech. a pátheia »Schmerzlosigkeit, Unempfindlichkeit« (zu 2↑ a..., ↑ A... »un...« und griech. páthos »Schmerz«, vgl. ↑ Pathos) gelangte als zentraler Begriff stoischer Philosophie (»völlige Absage an Lust und Unlust«) über entsprechend …   Das Herkunftswörterbuch

  • apathie — APATHIE. s. f. Estat de l ame où elle n est point esmeüe des passions. Il est dans une grande apathie …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Apăthie — (v. gr.), 1) (Psychol.), Gefühllosigkeit; der höchste Grad von Trägheit od. Phlegma eines lebenden Wesens, in welchem jede Einwirkung einen[592] ungewöhnlich geringen Eindruck macht u. eine eben solche Rückwirkung hervorruft. Faulheit, Dummheit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Apathīe — (griech.), »Unempfindlichkeit der Seele« gegen schmerzhafte oder auch andre Eindrücke, daher Gleichgültigkeit oder derjenige Zustand, in dem der Mensch über ein Ereignis oder einen Gegenstand weder Lust noch Unlust empfindet, letztern weder… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Apathie — Apathīe (grch.), Gefühllosigkeit, Gleichgültigkeit, Stumpfheit …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Apathie — Apathie, Gefühllosigkeit, Gleichgültigkeit, bezeichnet einen Mangel oder geringen Grad der Fähigkeit von äußern Eindrücken erregt zu werden. Die A. kann vorübergehend sein, so die A. in Folge von Kummer, Sorgen etc., oder aber bleibend als… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Apathie — Mit Apathie (griechisch ἀπάθεια, apátheia „Unempfindlichkeit“, „Gelassenheit“) bezeichnet man die Teilnahmslosigkeit, Leidenschaftslosigkeit, mangelnde Erregbarkeit und Unempfindlichkeit gegenüber äußeren Reizen. Inhaltsverzeichnis 1 Medizin …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”