Montpellier

Montpellier

Montpellier, alte franz. Stadt mit freundlichen Vorstädten und reizenden Umgebungen, verschönert durch Cypressen-, Jasmin-, Platanen- und Granatpflanzungen. Der Platz Peyrou, von prächtigen Häusern umschlossen, liegt auf einem Hügel, und gewährt eine weite, wunderschöne Aussicht nach dem Mittelmeer, den Alpen und Sevennen. Merkwürdig ist die beinahe 2 Stunden lange, prachtvolle Wasserleitung, die 1289 gestiftete Universität, das Museum, die Bibliothek, Akademie, der botan. Garten. Seit dem 12. Jahrhunderte waren die hiesigen Aerzte berühmt, eben so wie das milde Klima von M., welches viele Fremde herbei lockt, die Genesung oder den Genuß der reizenden Natur unter dem südl. Himmel suchen. Im botan. Garten befindet sich das Grabmal der Tochter des Dichters Young. Sehenswerth sind das anatom. Amphitheater, der erzbischöfliche Palast, die in der Nähe gefundenen röm. Alterthümer, und der sogenannte Wassertempel auf dem Platze Peyrou, wo die Quelle in einem ungeheueren Marmorbecken mündet, und zwei mächtige Fontainen treibt etc. Die 36,000 industriösen Ew. treiben lebhaften Handel, und fabriciren viel Grünspan, Cremor Tartari, wohlriechende Essenzen und andere chemische Präparate. Man gewinnt hier jährlich 2 Mill. Pfd. Seesalz.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Montpellier — (Montpelhièr) …   Deutsch Wikipedia

  • Montpellier — • The Diocese of Montpellier (Montis Pessulani) comprises the department of Hérault, and is a suffragan of Avignon Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Montpellier     Montpellier …   Catholic encyclopedia

  • Montpellier — Montpelhièr Escudo …   Wikipedia Español

  • MONTPELLIER — MONTPELLIER, capital of the Hérault department, southern France. The first direct evidence of the presence of Jews in the city is found in the will of Guilhem V, Lord of Montpellier, who forbade the investiture of a Jew as a bailiff. The Jewish… …   Encyclopedia of Judaism

  • Montpellier — Méditerranée Airport Aéroport de Montpellier Méditerranée IATA: MPL – ICAO: LFMT …   Wikipedia

  • MONTPELLIER — Au centre de la plaine languedocienne, Montpellier, chef lieu du département de l’Hérault (208 103 hab. en 1990, 380 000 pour l’agglomération), est la capitale administrative de la région Languedoc Roussillon. Le nom de Montpellier, seule grande… …   Encyclopédie Universelle

  • Montpellier —   [mɔ̃pəl je], Stadt in Südfrankreich, Hauptstadt und kulturelles Zentrum der Region Languedoc Roussillon, Verwaltungssitz des Départements Hérault, unweit vom Mittelmeer, 208 000 Einwohner; katholischer Bischofssitz; seit der Reorganisation 1970 …   Universal-Lexikon

  • Montpellier — es una ciudad del sur de Francia y capital de la región de Languedoc Rossellón y del departamento Hérault. Esta cruzada por dos ríos: el Lez al este, y el Mosson al oeste. En occitano se dice : Montpelher. En francés Montpellier se pronuncia… …   Enciclopedia Universal

  • Montpellier — (spr. mongpelljē), Hauptstadt des franz. Depart. Hérault, liegt 12 km vom Mittelländischen Meer auf einer Anhöhe über dem kanalisierten Lez und ist Knotenpunkt der Südbahn, Mittelmeer und Héraultbahn. Unter den 22 Kirchen (darunter eine… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Montpellier — (spr. Mongtpellië), 1) Arrondissement im französischen Departement Hérault; 37,75 QM., 137,400 Ew.; 2) Hauptstadt desselben u. des Departements, an der Eisenbahn von Nimes nach Cette, zwischen den Flüssen Mardanson u. Lez, 2 Stunden vom… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Montpellier — (spr. mongpellĭeh), Hauptstadt des franz. Dep. Hérault, 11 km vom Mittelländ. Meer, am Lez, (1901) 75.950 E.; Universität (1289 gestiftet); Dom St. Peter (1364 erbaut), Triumphbogen (Tor Du Peyrou, 1691 erbaut), Sternwarte; Chemikalien ,… …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”