Myrte

Myrte

Myrte, ein zarter Baum von schöner Bildung und angenehmem Geruch, welcher im südlichen Europa, in Afrika und Asien wild wächst, 20 F. hoch wird, bei uns aber während des Winters im Freien nicht ausdauert. Er hat eine röthliche Rinde, dichtstehende schlanke Zweige und glatte, eirunde, immergrüne Blätter. Die Zwitterblüthe ist weiß, etwas in's Röthliche spielend, die darauf folgenden Beeren sind eiförmig, zur Zeit der Reise schwarz, von der Größe kleiner Erbsen, und enthalten in drei Fächern eben so viel nierenförmige Samenkörner. Bei uns werden sie selten vollkommen reif; im Süden aber bedient man sich ihrer statt des Gewürzes an mancherlei Speisen. Wie der Lorbeer den Helden und Dichter schmückt, die Cypresse und der Rosmarin unsere geliebten Todten im Sarge ziert, winden wir aus der Myrte einen Kranz zum Hauptschmuck für die jungfräuliche Braut, an ihrem Ehrentage vor dem Altare. Auch der Bräutigam bekommt an manchen Orten ein kleines Myrtenkränzchen in das Knopfloch. Schon bei den Römern hatte die Myrte eine sinnige Bedeutung, denn auf einem Schmuckkästchen, welches ausgegraben wurde, fand sich am Deckel Mann und Frau en Relief abgebildet und beide mit einer Guirlande von Myrtenzweigen, die Einigkeit des jungen Paares andeutend, umwunden. Einige Abarten der gemeinen Myrte unterscheiden sich durch die Form ihrer Blätter und heißen daher: buchsbaumblättrige, rosmarinblättrige, pomeranzenblättrige. Merkwürdig sind zwei besondere Gattungen, die Nelkenmyrte (myrtus caryophyllata) und die Gewürzmyrte (myrtus pimenta). Erstere stammt aus Ost- und Westindien und liefert die unter dem Namen cassia caryophyllata in den Apotheken bekannte Rinde, gewöhnlich Nelkenzimmt genannt. Letztere ist besonders in Jamaica einheimisch. Rinde und Blätter haben einen starken, gewürzhaften Geruch und Geschmack; noch kräftiger sind die Beeren, welche deßhalb einen beträchtlichen Handelszweig ausmachen. Die Blumensprache drückt durch die gemeine Myrte ganze, ungetheilte Liebe aus.

L. M.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • myrte — myrte …   Dictionnaire des rimes

  • MYRTE — C’est un peu l’eucalyptus européen (qui appartient aussi à la famille des myrtacées), très anciennement usité dans les régions méditerranéennes qui l’hébergent. Les hippocratiques, au MYRTE Ve siècle, employaient le myrte (Myrtus communis L.;… …   Encyclopédie Universelle

  • myrte — MYRTE. s. m. Sorte d Arbrisseau tousjours verd, dont les feuilles sont odorantes, & qui porte de petites fleurs blanches d une odeur tres agreable. Myrte masle. myrte femelle. la feuille & la fleur du myrte sont odoriferantes. encaisser un myrte …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Myrte — Sf (Strauch mit ledrigen Blättern) erw. fach. (10. Jh.), mhd. mirtelboum m., ahd. mirtilboum, mirre(n)boum m Entlehnung. Entlehnt aus l. murtus, myrtus m., dieses aus gr. mýrtos m., das semitischen Ursprungs ist.    Ebenso nndl. mirt(e), ne.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Myrte — Myrte: Der Name des immergrünen Gewächses (schon mhd. mirtelboum, ahd. mirtilboum), dessen weiß blühende Zweige als Brautschmuck verwendet werden, ist aus griech. lat. mýrtos »Myrte« entlehnt, das wohl semit. Ursprungs ist …   Das Herkunftswörterbuch

  • Myrte — Myrte, 1) die Pflanzengattung Myrtus; 2) bes. Myrtus communis; der Myrtenbaum, im wärmeren Europa u. Asien heimisch, kommt in mehren Spielarten vor, welche sich bes. durch die Blätter unterscheiden. Einige dieser Sorten tragen gefüllte Blumen;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Myrte — Myrte, s. Myrtus; Brabanter M., s. Myrica …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Myrte — (Myrtus L.), Pflanzengattg. der Myrtazeen, immergrüne Sträucher oder Bäume der warmen und wärmern gemäßigten Zone. Gemeine M. (M. commūnis L.), immergrüner, gewürzhafter Strauch oder Bäumchen mit weißen Blüten, in allen Mittelmeerländern, im… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Myrte — (Myrtus), Pflanzengattung aus der Familie Myrtaceae, Sträucher oder Bäume mit gegenüberstehenden, durchscheinend punktirten, meist immergrünen Blättern. Die gemeine M., vom Grunde aus ästiger Strauch Südeuropas, mit glänzenden, immergrünen,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Myrte — Myrtus Myrte …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”