Natalie Kyrillowna, Mutter Peter des Großen

Natalie Kyrillowna, Mutter Peter des Großen, Kyrillowna, die Mutter Peters des Großen, war eine Tochter des russischen Fürsten Kyrillis Polioptowitsch Nariskin. Von der strahlenden Schönheit des 17 jährigen Mädchens geblendet, verliebte sich der damalige Czar Alexius Michaelowitsch in sie und bot ihr 1671 Hand und Krone. Der persönliche Charakter Nataliens machte ihrem Berufe wie ihrem hohen Range Ehre, und rechtfertigte des Czars Wahl. Sie war sanft, fromm, liebevoll, eine treu ergebene Gattin und zärtliche Mutter. Ihrem fürstlichen Gemahl gebar sie Peter d. Gr. und dessen Schwester Katharina. Vorzugsweise ihrem Sohne, dem künftigen Herrscher, gab sie eine für die damaligen Verhältnisse treffliche Erziehung; in sein Herz pflanzte sie alles das Gute und Edle, welches sein späteres Leben auszeichnete. Sie genoß aber auch seine Liebe und Verehrung im reichsten Maße. Nach dem Tode ihres Gemahles 1676 lebte sie zurückgezogen, entfernt von den politischen Wirren und Parteikämpfen des Hofes, beförderte 1689 die Heirath Peters mit Eudoxia Lapuchin, in der Ueberzeugung, ihn durch die Hand derselben zu beglücken, und starb 1727, drei Jahre nach seinem Tode, in hohem Lebensalter. Auf ihrem Gedächtnisse haftet kein Makel, ihr Andenken blieb gesegnet.

L.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”