Neucaledonien

Neucaledonien

Neucaledonien, westaustralische Insel, von Cook 1774 entdeckt, 3000 Quadrat M. umfassend. Der Boden ist Urgebirgskette, der Küstenstrich sumpfig, mit Mandelbäumen bedeckt, und zahlreiche Flüsse und Quellen bewässern das Land, dessen Mineralreichthum große Bedeutung hat. Das Klima, durch die Seeluft gekühlt, ist mild; es gedeihen Kokospalmen, Brodfruchtbäume, Cayeput, Casuarien, Yams, Zuckerrohr, Pisangs, – an vierfüßigen Thieren ist das Land arm, reich dagegen das Meer an Fischen, Mollusken und Schildkröten, die grünen Waldungen an buntgefärbten Singevögeln. Die Ew., dunkelbraun von Farbe, sonst aber wohlgebildet, schildert Forster als gutmüthig, ehrlich, sittsam und gelehrig. Die Weiber sind hübsch und anständig, dabei lebhaft und muthwillig; sie sind nur mit einem Gürtel bekleidet, und die Familien wohnen in Hütten aus Flechtwerk mit kegelförmigen Dächern. Leider muß man diesem sonst gutgearteten Volke nachsagen, daß die Männer ihre Frauen in vollkommener Sclaverei halten und in jeder Beziehung die Neigung kund geben, da, wo sie die Stärkeren sind, die Schwächeren zu unterdrücken und zu Sclaven ihres Müßigganges zu machen. Vielweiberei ist einheimisch, Beschäftigung der Männer Krieg und Fischfang, der Weiber Ackerbau, Mattenweberei etc. Die ganze Volksmenge hat Forster auf 50,000 Seelen geschätzt; sie stehen unter Häuptlingen, die nach ihrem Tode auf Hügeln begraben und für heilig gehalten werden. Eine europäische Niederlassung findet sich hier nicht.

–i–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neucaledonien [1] — Neucaledonien, gegen 400 QM. große austral. Insel, südwestl. von den Neuhebriden, von wilden Papuas bewohnt. Cook entdeckte N. 1774, die Franzosen nahmen es 1853 in Besitz …   Herders Conversations-Lexikon

  • Neucaledonien [2] — Neucaledonien , engl. New Caledonia, heißt der südl. Theil des Nordwestgebietes in Nordamerika, mit demselben das 4. Departem. der Territorien der Hudsonsbaicompagnie, begreift Neugeorgien, Neuhannover, Neucornwallis und Neunorfolk, ist ein… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Melanesien — (v. gr., Schwarzinselland), ein von den neueren Geographen angenommener Name des Inselgebietes in Polynesien, welcher Neuguinea mit den nahen Papuasinseln, die Salomonsinseln, Neuirland, das australische Neubritannien, die Vandiemensinseln,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Melodĭnus — (M. Forst.), Pflanzengattung aus der Familie der Apocynaceae Carrisseac, 5. Kl. 2. Ordn. L.; Art: M. scandens, kletternder Strauch in Neucaledonien …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Monentĕles — (M. Labill.), Pflanzengattung aus der Familie Compositae Asteroideae Tarchonantheae Plucheineae; Arten in Australien, Neucaledonien, Madagaskar etc …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Oxera — (O. Labill.), Pflanzengattung aus der Familie der Bignoniaceae Eubignonieae; Arten: O. pulchella, in Neucaledonien …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Papuas — (Papus, Australneger, Negritos, Melanesier, Melanesische Race), im Allgemeinen alle in Bezug auf die Hautfarbe, theilweise auch in Bezug auf ihr krauses Haar, den afrikanischen Negern ähnliche, nach ihrer sonstigen Körperconstitution aber ganz… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Vancouver's Island — (spr. Vänkuw rs Eiländ, Vancouverinsel, Insel von Quadra u. Vancouver), Insel an der Westküste des Britischen Nordamerikas, zur Colonie Neucaledonien (s.d. 1) gehörig, erstreckt sich von 48°19 bis 50°53 n.Br. u. von 123°17 bis 128°28 westl. L.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Botany-Island — (spr. Batuy Eiländ), kleine Insel südöstlich von Neucaledonien (Polynesien) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Breynĭa — Breynĭa, 1) B. Forst., Pflanzengattung, nach Jakob Breyn (Kaufmann in Danzig, Botaniker u. botanischem Schriftsteller, st. 1697), benannt; aus der Familie der Euphorbiaceae Phyllantheae auch als Untergattung von Phyllantus L. Polygamie Diöcie L.… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”