Neusüdshetland

Neusüdshetland, 1819 vom engl. Kapitain Shmith entdeckt, ist eine, von vielen kleinen umgebene, große Insel im Südpolarmeere, die fast keine Spur von Vegetation zeigt und nur des Robbenfanges wegen von den Briten besucht wird. Ew. und Landthiere hat man nicht gefunden, die wenig zugänglichen Küsten sind aber voll von Seevögeln und Seethieren, unter ihnen außer den erwähnten Robben der 24 F. lange Seeelephant. Von den in der Nähe und noch südlicher liegenden Inseln nennen wir die Jamesinsel mit einem 2500 F. hohen Berge, die Deceptionsinsel mit heißen Quellen, die Bridgemansinsel mit Vulkanen etc., das Dreieinigkeitsland, die Krönungsinsel, Palmers Land, die Südorkneiinseln, Alexander- und Peterinseln etc. Südgeorgien wurde schon 1675 gefunden, Sandwichland aber erst 1775 von Cook.

S.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neusüdshetland — Neusüdshetland, s. Südshetlandinseln …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Neusüdshetland — (–schettländ). Inselgruppe im Südpolarmeer, 1819 von dem engl. Capitän Smith entdeckt; unbewohnt und unbelebt, nur von Walfisch und Robbenfängern besucht …   Herders Conversations-Lexikon

  • Südpolarländer — Südpolarländer, antarktische Länder, die um den südlichen Polarkreis liegen; die Inselgruppen: Südgeorgien, Sandwichland, Südorkaden, od. Powellsinseln, Neusüdshetland u. der antarktische Continent (s. d.) …   Herders Conversations-Lexikon

  • Trinityland — Trinityland, 1821 entdeckte Insel, zum antarktischen Continent gehörig, südlich von Neusüdshetland …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”