Obelisken

Obelisken

Obelisken. Aegypten ist voll von Denkmälern früherer Kultur, deren Kunde wir besonders den Resten seiner großartigen Baukunst verdanken. Ueberall finden sich Steine von ungeheuerer Last, getragen von Säulen, und Säulen, die wiederum auf Steinblöcken ruhen, welche. augenblicklich auf den staunenden Wanderer herabstürzen zu müssen scheinen, und doch nur durch ein Erdbeben erschüttert werden können, und deren Bildhauerarbeit, vielleicht 5000 Jahre alt, noch so frisch ist, als wäre sie erst aus der Hand des Künstlers hervor gegangen. Zu ihnen gehören auch die Obelisken. Es sind 4 und mehrseitige Kegel, die auf einem mehrere Fuß hohen Postamente ruhen, oben schmaler zulaufen und auf der Spitze einen pyramidenförmigen Aufsatz haben. Ihr eigentlicher Zweck ist noch nicht ergründet, doch dürfte Herodots Meinung: daß sie zu Ehren des Sonnengottes bestimmt gewesen, die wahrscheinlichste sein. Die meisten sind aus einem Granitblocke gehauen. Einige der schönsten befinden sich jetzt in Rom (à 10,000 und 13,000 Centner schwer ); in London steht auf der Waterloobrücke die Nadel der Cleopatra und Paris hat seit einiger Zeit den Obelisken von Luxor in seinen Mauern.

–u–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Obelisken — Obelisken, griech. deutsch, ägyptische Monumente, steinerne, aus einem Stück aus dem Felsen gehauene Säulen, vierseitig, nach oben schmäler werdend, in einer kleinen Pyramide endend. Sie sind bis 80 hoch, unten 5–12 breit und ruhen in der… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Obelisken in Rom — Obelisk auf dem Lateransplatz Kupferstich von Giovanni Battista Piranesi (1748) Rom ist die Stadt mit den meisten antiken Obelisken und wird daher auch die Stadt der Obelisken genannt. Acht altägyptische und fünf antike römische Obelisken sind im …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Obelisken — Obelisk von Luxor (heute am Place de la Concorde in Paris) Die Liste der Obelisken enthält alle Obelisken mit ihrem Namen, dem Aufstellungsjahr, dem Standort, der Widmung und der Höhe. Die Ordnung erfolgt nach Ländern und Orten (heutiger… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Obelisken — Obelisk von Luxor (heute am Place de la Concorde in Paris) Diese Liste von Obelisken enthält Obelisken mit ihrem Namen, dem Aufstellungsjahr, dem Standort, der Widmung und der Höhe. Die Ordnung erfolgt nach Ländern und Orten (heutiger Standort).… …   Deutsch Wikipedia

  • Afrikaanse Taalmonument — Obelisken des Denkmals in Paarl. Elemente des Monuments …   Deutsch Wikipedia

  • Afrikaanse Taalmonument (Paarl) — Obelisken des Denkmals in Paarl …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Gorton (1864–1922) — Obelisken der Gorton Grabsteine in Weitensfeld im Gurktal Wilhelm Gorton (* 8. Dezember 1864; † 6. Januar 1922) war ein österreichischer Politiker, Großgrundbesitzer und Ehrenbürger der Kärntner Stadt Straßburg …   Deutsch Wikipedia

  • Obelisk — der Hatschepsut in Luxor Ein Obelisk (v. lat. obeliscus, v. griech. ὀβελίσκος: Diminutivum von ὀβελός (obelos) – Spitzsäule, [Brat]spieß; Pl.: Obelisken) ist ein freistehender, hoher, sich nach oben verjüngender monolithener Steinpfeiler (Stele) …   Deutsch Wikipedia

  • Mussolini-Obelisk — aus Carrara Marmor mit vergoldeter Spitze Der Mussolini Obelisk oder Mussolini Monolith[1] aus Carrara Marmor ist der größte Monolith, der im 20. Jahrhundert mit Seilsägen aus dem Berg gesägt und weiter von Menschenhand hergestellt wurde. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Niuserre-Heiligtum — Sonnenheiligtum des Niuserre in Hieroglyphen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”