Oceaniden (Mythologie)

Oceaniden (Mythologie), die Töchter und Enkelinnen des Oceanus und der Thetys, die zahlreichen Göttinnen der Gewässer, deren Meng man auf drei tausend angab; sie waren freundliche Nymphen, und man verstand unter ihnen auch die Nymphen der Berge und Bäume, der Wiesen und Haine, Dryaden und Hamadryaden, Oreaden, Leimoniaden, Lymniaden und andere. Aus der Fluth, aus der quellenden Feuchte entwickelte die Mythe alles Leben, daher war ihr auch Bach und Fluß, Strom und Meer lebendig; deßhalb auch die vielen Flußgottheiten in den Mythen verschiedener Völker. Man bildete die Oceaniden auf gleiche Weise wie die Nereïden ab, hold und jungfräulich, jugendlich und liebreizend, bisweilen auch mit Fischschwänzen.

–ch–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tethys (Mythologie) — Tethys (Mythologie), die erhabene Tochter des Uranus und der Gäa, die älteste aller Meergöttinnen, Gattin des länderumgürtenden Oceanus, ihres Bruders; Mutter unzähliger Ströme und Flüsse, sowie der Oceaniden, deren Zahl auf 3000 angegeben wurde …   Damen Conversations Lexikon

  • Meergötter — Meergötter, in der class. Mythologie: Poseidon od. Neptun, Amphitrite, Oceanus u. Thetys mit den Oceaniden, Nereus und Doris mit den Nereiden, Triton, Proteus, Glaucus, Palämon, die Sirenen, Scylla und Charybdis etc …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”