Opium

Opium, der Saft der Mohnpflanze, welcher im ganzen Oriente sehr häufig gebaut wird. Persien, Indien, China erzeugen davon in großer Menge und treiben damit einen bedeutenden Handel. Um das Opium zu gewinnen, macht man in die noch nicht reisen, stark milchenden Köpfe Einschnitte, und sammelt den herausquellenden, bald dick werdenden Milchsaft, der schnell an dem Kopfe selbst trocknet, und in Mohnblätter eingepackt den Opium bildet, wie wir denselben aus dem Oriente erhalten. Opium ist eines der kräftigsten, krampfstillenden Arzneimittel. Die Türken, welche des Weins entbehren, bedienen sich des Opiums als Ersatz für diesen; sie gerathen dadurch in eine Exaltation, deren Lieblichkeit sie mit nichts als mit den Freuden des Paradieses zu vergleichen wissen, allein der wiederholte Gebrauch stumpft die Nerven ab, und die Opiumesser müssen täglich stärkere Dosen nehmen, und werden zuletzt unter folternden Träumen ein Raub des Todes in der wildesten Verzweiflung. Wegen dieser Folge sind die Theriaki (so nennt man die Opiumesser) in der Türkei eben so verachtet, wie bei uns die Trinker. Man hält Opium für ein wirkliches Gift, obwohl es nicht eigentlich dazu gehört, denn es bringt im Uebermaße genossen nicht den Tod, sondern einen apoplektischen Zustand hervor, in welchem die so Vergifteten in Wahnsinn und Convulsionen verfallen. China soll jährlich 7000 Kisten, oder für 8 Millionen Piaster Opium verbrauchen.

V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • OPIUM — Drogue narcotique, traditionnellement classée parmi les stupéfiants (euphorica de Lewin, psychodysleptiques de Delay et Deniker), extraite du pavot (Papaver somniferum ). Le fruit de cette plante est une capsule ovoïde qui exsude, après incision …   Encyclopédie Universelle

  • Opium — ist der durch Anritzen gewonnene getrocknete Milchsaft unreifer, ausgewachsener Samenkapseln des zu den Mohngewächsen (Papaveraceae) gehörenden Schlafmohns (bot. Papaver somniferum L.). Im Verlauf des Trocknungsprozesses entsteht aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Opium — Sn ein Schmerzmittel und Rauschgift erw. fach. (15. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. opium (eigentlich Mohnsaft ), aus. gr. ópion, dieses zu gr. opós m. Pflanzensaft .    Ebenso nndl. opium, ne. opium, nfrz. opium, nschw. opium, nisl. ópíum. Das… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Opĭum — (Laudanum, Meconium), der eingetrocknete Milchsaft aus unreifen Kapseln des Mohns (Papaver somniferum). Die Opiumgewinnung ist in allen mildern und subtropischen Klimaten mit nicht zu starkem Regenfall möglich, aber der Wert des Bodens und der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • opium — OPIUM. s. m. Suc de pavot qui a une vertu soporative. On luy a donné de l opium, deux grains d opium. une prise d opium. les Turcs prennent plaisir à s enyvrer d opium …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Opium — O pi*um, n. [L., fr. Gr. ? poppy juice, dim. of ? vegetable juice.] (Chem.) The inspissated juice of the {Papaver somniferum}, or white poppy. [1913 Webster] Note: Opium is obtained from incisions made in the capsules of the plant, and the best… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • opium — late 14c., from L. opium, from Gk. opion poppy juice, poppy, dim. of opos vegetable juice. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des… …   Etymology dictionary

  • Opium — puede referirse a: Opium, una historieta de Daniel Torres de 1983; Opium, un disco de la banda Moonspell de 1996 …   Wikipedia Español

  • Opium — Opium: Die Bezeichnung für das aus dem Milchsaft des Schlafmohns gewonnene Rauschgift und Betäubungsmittel wurde im 15. Jh. aus lat. opium »Mohnsaft, Opium« entlehnt, das aus gleichbed. griech. ópion übernommen ist. Dies ist eine… …   Das Herkunftswörterbuch

  • OPIUM — Turcis Persisque in frequenti usu, qui eô sumptô validiores sese et ad belli pericula magis impavidos esse, persuasum habent. Quare, ubi exercitum colligit Turca, opiô universa spoliatur terra, licet quotannis incredibili id colligatur copiâ, ex… …   Hofmann J. Lexicon universale

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”