Optimismus

Optimismus

Optimismus, jene fromme, gottergebene Weltansicht, die Alles was im Leben ist, war und sein wird, was sich erzeugt und geschieht, nach den Gesetzen der ewigen Liebe erklärt, d. h. in Allem nur das Walten einer gütigen Vorsehung anerkennt und das zeitliche Uebel mit dem Maßstabe des ewig unvergänglichen Guten zu messen, keine Gelegenheit scheut. Der Optimismus steht hierin dem Skepticismus (s. d.) entgegen, der ähnlich dem Materialismus (s. d.) da Zerstörung sieht, wo jener Leben der Liebe gewahrt.

B–l.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Optimismus — Optimismus …   Deutsch Wörterbuch

  • Optimismus — (von lat.: optimum, „das Beste“) ist ursprünglich die Ansicht, in der besten aller möglichen Welten zu leben. Mit anderen Worten ist Optimismus ursprünglich Welt und Lebensbejahung. Heute versteht man unter diesem Begriff im Allgemeinen eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Optimismus — (v. lat.), 1) Lehre vom Besten; bes. 2) Lehre von der besten Welt, d.i. die Lehre, daß Gott, in dessen Verstand unendlich viele Welten möglich seien, die beste erkannt, gewählt u. geschaffen habe, d.h. die, in welcher, wie man sich ausdrückte,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Optimismus — (v. lat. optimus, der Beste) als Gegensatz des Pessimismus (s. d.) im allgemeinen die Neigung, Dinge und Verhältnisse als gut vorauszusetzen. Soweit derselbe (als Stimmungsoptimismus) aus subjektiven Motiven (dem Naturell oder Temperament, der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Optimismus — (vom lat. optĭmus, »der Beste«), die Auffassung der Dinge von der günstigsten Seite, insbes. die philos. Lehre, daß die Welt im ganzen vollkommen, d.h. auf die möglichst große Glückseligkeit der Geschöpfe berechnet sei (Gegensatz: Pessimismus,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Optimismus — (vom lat. optimus, der beste), heißt in der Philosophie die von Leibniz (s. Bd. III., S. 735) vorgetragene Lehre, daß alles was in der Welt geschieht, auf das Beste und zum Besten geschieht. Der Gegensatz des O. wäre der Pessimismus (vom lat.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Optimismus — soll und darf nicht durch Lüge genährt werden, sondern durch die Wahrheit, durch Siegesgewißheit, die über jeden Zweifel erhaben ist. «Julius Fucik» …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Optimismus — Sm std. (18. Jh.) Neoklassische Bildung. Entlehnt aus frz. optimisme, einer neoklassischen Bildung zu l. optimus bester . Zunächst Schlagwort für die Leibnizsche Lehre, wonach diese Welt die beste aller möglichen Welten sei. Damit hängt die… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Optimismus — Optimismus: Das Wort wurde im 18. Jh. aus gleichbed. frz. optimisme entlehnt, einer Bildung zu lat. optimus »bester, hervorragendster« (vgl. ↑ Optimum). Es galt zunächst als philosophisches Schlagwort für Leibniz Theodizee, die Lehre, dass diese… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Optimismus — positives Denken; Lebensbejahung; Zuversicht; Zuversichtlichkeit * * * Op|ti|mis|mus [ɔpti mɪsmʊs], der; : optimistische Haltung, [Lebens]einstellung /Ggs. Pessimismus/: übertriebener, verhaltener Optimismus; es herrscht gedämpfter Optimismus;… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”