Pauline, Therese Luise, Königin von Würtemberg

Pauline, Therese Luise, Königin von Würtemberg, Therese Luise, Königin von Würtemberg, geb. den 4. September 1800, ist eine Tochter des verewigten Prinzen Ludwig von Würtemberg und der Prinzessin Henriette Alexandrine von Nassau-Weilburg. Sie erhielt von ihrer geistreichen Mutter eine sorgsame Erziehung und verlebte eine frohe Jugend unter den Augen derselben im Kreise ihrer Geschwister, die sämmtlich, nicht durch die Bande der Verwandtschaft allein, sondern durch die innigste Liebe mit einander verbunden sind. Eine Reise nach Italien trug viel dazu bei, ihren Geschmack zu bilden und ihren Geist zu bereichern. Als sie nach der Heimath zurückkehrte, war das schöne Gestirn, das dem Würtemberger Lande nur drei Jahre geleuchtet hatte, erloschen, und der König in der tiefsten Trauer über den Verlust einer Gemahlin, die jede treffliche Eigenschaft einer Fürstin und Frau in sich vereinigte. Katharina Pawlowna, Großfürstin von Rußland, war am 9. Januar 1819 verschieden und hatte zwei Prinzessinnen, aber keinen Thronerben hinterlassen. Diesen ihrem Vaterlande zu geben, war der Prinzessin Pauline beschieden. Ihre jugendliche Anmuth und Liebenswürdigkeit vereinte sich mit den Wünschen eines treuen Volkes, um den König zu einer neuen Vermählung zu bewegen, die den 15. April 1820 vollzogen wurde. Zwei Prinzessinnen und der Kronprinz, durch dessen höchst willkommene, mit Jubel begrüßte Erscheinung die Thronfolge gesichert und das sehnsuchtsvolle Verlangen des Landes nach einem männlichen Erben des allgemein verehrten Königs befriedigt wurde, sind aus dieser Ehe entsprossen.

A.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”