Penaten (Mythologie)

Penaten (Mythologie), Hausgötter, oder vielmehr die kleinen Bilder derselben. Die ersten brachten Aeneas und Anchises nach dem Untergang von Troja nach Latium. Der Begriff des Schutzes, der ihnen hauptsächlich beigelegt wurde, machte sie so allgemein, daß nicht nur Familien dergleichen aufstellten, sondern daß auch ganze Städte und Länder solche annahmen und ihnen zu gewissen Zeiten Opfer brachten. So wurden sie theilweise mit den Laren (s. d.) identificirt, nur mit dem Unterschiede, daß man bekannte höhere Götter auch als Laren verehrte, während die Penaten keine besondern Namen führten, sondern nur als Idole angebetet wurden.

–ch–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mythologie — Mythologie. Die Lehre und Kenntniß der Göttersagen, ein wichtiger Zweig in der Kulturgeschichte aller Völker, die Wurzel, aus welcher der Baum der Völkergeschichte aufwächst. In mythisches Dunkel hüllt sich der Zeiten Beginn, Erde und Himmel… …   Damen Conversations Lexikon

  • Mythologie der Griechen u. Römer — Mythologie der Griechen, Mythologie der Römer, die, hat mit allen Naturreligionen das Gemeinsame, daß sie die Natur vergöttert, den Schöpfer vom Geschöpfe nicht gehörig unterscheidet und ist weiter vorherrschend anthropomorphystischen Charakters …   Herders Conversations-Lexikon

  • Penaten — Penaten, die Hausgottheiten der Römer, welche die Einheit u. den Bestand der Familie schützten. Ihre Bilder von Stein od. Holz, wahrscheinlich von symbolischer Form, als Lanzen, Heroldsstäbe u. dgl., standen in einem Schrank in der Nähe des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Römische Mythologie — Weihe Altar zu Ehren von Jupiter und Juno aus der Pfalz Die Römische Mythologie beschäftigt sich mit den Vorstellungen der antiken römischen Mythographen über die Welt der Götter und Heroen. Die ursprüngliche römische Bauernreligion wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Römische Mythologie — Römische Mythologie. Die Religion der alten Römer war nicht zu allen Zeiten dieselbe. In den ältesten Zeiten war sie sehr einfach; für die wenigen Götter, welche man durch einfache Symbole bezeichnete, gab es weder Bilder noch Tempel. Janus war… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Vesta (Griechische Mythologie) — Reste des Tempels der Vesta auf dem Forum Romanum Vesta war eine Göttin der altitalischen, insbesondere der römischen Religion. Sie war die keusche Hüterin des heiligen Feuers, als Göttin von Heim und Herd in ihrer Rolle vergleichbar mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Vesta (Mythologie) — Reste des Tempels der Vesta auf dem Forum Romanum Vesta war eine Göttin der altitalischen, insbesondere der römischen Religion. Sie war die keusche Hüterin des heiligen Feuers, als Göttin von Heim und Herd in ihrer Rolle vergleichbar mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Vesta (Römische Mythologie) — Reste des Tempels der Vesta auf dem Forum Romanum Vesta war eine Göttin der altitalischen, insbesondere der römischen Religion. Sie war die keusche Hüterin des heiligen Feuers, als Göttin von Heim und Herd in ihrer Rolle vergleichbar mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Etruskische Mythologie — Etruskische Mythologie. Die etruskische Religion, eine polytheistische, war ihrem Charakter nach tiefsinnig, düster u. phantasiearm, aber von großem Einfluß auf das öffentliche u. Privatleben. A) Die Götter (Äsar) zerfielen in 2 Ordnungen: a) die …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Laren (Mythologie) — Lararium aus Pompeji, 79 n.Chr.; links Opferaltar, umrahmt von zwei Schlangen als Repräsentanten der Lares Loci, über dem Altar Bild eines Pinienzapfens und zwei Eier, darüber Opferszene, rechts Nische für die Götterfigürchen; Pompeji Ausstellung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”