Peru

Peru, einst der mächtige Staat der Ynkas, der Söhne der Sonne, 1531 von dem grausamen Pizarro unter Strömen unschuldigen Bluts erobert, seit 1824 eine Republik, bildet den Länderstrich zwischen Columbien und Chile (s. d.) am stillen Ocean von 28,000 Quadrat M. Die Anden durchziehen in zwei parallelen Gebirgsketten das 280 M. lange und über 200 M. breite Land, von Süden nach Norden. Nach dem Meere zu abgedacht, bilden sie mehr als 20 M. weite Thäler und Ebenen; theils Sandwüsten, theils von Bergquellen bewässerte üppig-grünende, fruchtbare Landstriche. Zwischen den beiden Bergreihen liegt die sogenannte Sierra, ein fruchtbares Hochland von 9–14,000 F. Erhebung. Die höchsten Berge sind der Einplcani und der Tajora, sämmtlich 17,000 F. über der Meeresfläche. Oestlich an die Gebirge schließen sich die sogenannten Pampas, die Savannen Peru's, jene wald- und grasreichen Hochebenen, von nie versiegender Fruchtbarkeit, nur in weiter Entfernung bewohnt von den wilden Gauchos und den Pampas-Indianern. Die zahllosen Flüsse der Pampas, die zur Regenzeit sich bildenden Seen tränken den Maranhon, den Hauptfluß Peru's, der, nachdem er mehrere bedeutende Ströme aufgenommen, ostwärts nach Brasilien fließt. Vegetation und Produkte sind dieselben, wie in Chile und Columbien, der Himmel tropisch, die Erde überschwellend an Fruchtbarkeit, geschwängert mit edlen Steinen und Metallen, bepflanzt mit Cacao, Vanille, Mandeln, allerlei Gewürzen, Maniok, Bataten, Pisang, Baumwolle etc. Hier ist das Vaterland der Kartoffeln, worunter es eine eigene süße Gattung gibt. Hier, wie in Chile, ist das Lama heimisch, der wilde Quaeurco und die Vicogne, das rothe Eichhörnchen, das Beutelthier und der Gatomontes, die schön-gefleckte, kleinste Tigerart. Die See wimmelt an der Küste von ganzen Heerden von Wall- und Pottfischen. Die Zahl der Einwohner beläuft sich über 2 Millionen, und besteht aus Weißen (280,000), Indianern (800,000) und Negern (40,000) etc. Das Hauptvolk sind die Ureinwohner, die alten Peruaner, schon vor Pizarro's Invasion eine gebildete, unter weisen Institutionen von eigenen Königen, den Ynkas, regierte Nation. Von der Höhe ihrer Kultur zeugen die noch vorhandenen zahlreichen Ueberreste prächtiger Baudenkmäler, Palaste, Brücken, Landstraßen, Canäle. 1821 erklärte sich Peru, wie mehrere andere südamerik. Provinzen, unabhängig und schüttelte drei Jahre später unter dem Befreier Bolivar das spanische Joch ab. – Noch leben in den Gebirgen um die Pampas zahlreiche wilde Indianerstämme, wie die Omayas, Conibos. Panos u. a. m. Die Hauptstadt des Landes ist Lima.

–n.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Peru — Peru …   Deutsch Wörterbuch

  • Peru — • A republic on the west coast of South America, founded in 1821 after the war of independence, having been a Spanish colony. Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Peru     Peru      …   Catholic encyclopedia

  • PERU — PERU, republic in South America; general population (2005) 27,000,000, Jewish population (2004) 2,600. Colonial Period The discovery of Peru and its mineral potential attracted a large number of crypto jews known as Portuguese, who disregarded… …   Encyclopedia of Judaism

  • Peru — Peru, NE U.S. city in Nebraska Population (2000): 569 Housing Units (2000): 290 Land area (2000): 0.536523 sq. miles (1.389589 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.536523 sq. miles (1.389589 sq. km) …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • PERU — Gründung: 1979 Auflösung: k/a Genre: Elektronische Musik Gründungsmitglieder Peter Kommers Ruud van Es Aktuelle bzw. letzte Besetzung Peter Kommers Ruud van Es …   Deutsch Wikipedia

  • Perú — (hierzu Karte »Peru, Ecuador, Kolumbien und Venezuela«), span. El Peru, Republik in Südamerika, liegt, nachdem 1883 die Provinzen Tarapacá, Arica und Tacna an Chile abgetreten wurden (s. unten »Geschichte«), zwischen 2°20´ 17°55´ südl. Br. und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • perú — m. Méx. turbinto. valer algo un Perú. fr. coloq. Ser de mucho precio o estimación. ☛ V. anona del Perú, bálsamo del Perú, coca del Perú, lentisco del Perú …   Diccionario de la lengua española

  • Peru — Peru, Ecuador, Kolumbien u. Venezuela …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Peru — (Eisenbahnen). P., Freistaat am Stillen Ozean, begrenzt im Norden durch Ecuador, im Süden durch Chile, im Osten durch Bolivien und Brasilien, Flächeninhalt 1,769.804 km2 und rd. 41/2 Mill. Einwohner. Das Land zerfällt geographisch in 3 Zonen.… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Peru — er et land i den vestlige del af Sydamerika, med grænse til den sydlige del af Stillehavet, mellem Chile og Ecuador. Peru leverer omkring halvdelen af hele verdens forbrug af kokain. Officielt navn Republica del Peru National motto: Ukendt… …   Danske encyklopædi

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”