Pforte, die hohe

Pforte, die hohe, die hohe oder ottomanische, wird oft das türkische Reich genannt, und zwar in dem Sinne, wie man vom Cabinet von St. James, der Tuilerien etc. spricht. Der Name soll von dem großen Thore des Serails in Constantinopel, nach Andern aber daher rühren, daß im Orient die Residenz des Fürsten, statt Hof, Pforte oder Thor heißt.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hohe Pforte (Quakenbrück) — Hohe Pforte Die Hohe Pforte ist das einzige erhaltene Stadttor Quakenbrücks. Die Stadt war einstmals über fünf Stadttore (Pforten) zugänglich, die Hohe Pforte bildete den nördlichen Ausgang der Stadt. Das auf Holzpfählen gegründete und aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Hohe Straße (Köln) — Die heutige Hohe Straße, im Zentrum der Innenstadt von Köln gelegen, verläuft zwischen dem sich im Norden anschließenden Wallrafplatz und der Straße Hohe Pforte im Süden. Sie ist 680 Meter lang und liegt mit 9.795 Passanten pro Stunde auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Pforte — bezeichnet Architektur: ein Tor der Pforten und Gästebereich eines Klosters Heilige Pforte, Kirchbau Goldene Pforte Portal im Freiberger Dom (um 1230) Geografie: die Böhmische Pforte, Elbdurchbruch durch das Böhmische Mittelgebirge die Brucker… …   Deutsch Wikipedia

  • Pforte, Hohe — (Osmanische Pforte), die türkische Regierung, eine Benennung, deren ältester Ursprung in der alten orientalischen Gewohnheit zu suchen ist, nach der die Tore der Städte und königlichen Paläste zu Versammlungsplätzen und zu Gerichtsstellen benutzt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Die Pforte des Magiers — Die Bartimäus Trilogie ist eine Buchreihe des Fantasyautors Jonathan Stroud. Die fiktiven Hauptpersonen sind der Dschinn Bartimäus und der junge Zauberlehrling Nathanael, der im Laufe der Trilogie zu einem sehr fähigen Magier wird. Die drei Bände …   Deutsch Wikipedia

  • Pforte — Die Pforten schließen: als Institution, Firma usw. zu existieren aufhören. Die Redensart spielt auf die (Fabrik )Tore (Pforte von lateinisch porta: Tor) an. Die ›Hohe Pforte‹ war die Bezeichnung des Hofes des osmanischen Sultans in Istanbul;… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Pforte — Pforte, 1) Eingang, Thor u. Thüre; bes. 2) ein kleines Thor, ein Nebenthor für Fußgänger, welches in größeren Thoren angebracht ist; 3) (Ottomanische P.), s. Hohe Pforte; 4) so v.w. Paß, s. u. Alpen 2); 5) Vorrichtung, Neunaugen zu fangen;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hohe Pforte — Bâb ı âlî zu Osmanischen Zeiten …   Deutsch Wikipedia

  • Pforte — Pforte, Hohe (Osmanische, Ottomanische), die türk. Regierung …   Herders Conversations-Lexikon

  • Hohe Pforte — Hohe Pfọrte,   kurz Pfọrte, ursprüngliche Bezeichnung für die Residenz des Sultans in Konstantinopel (nach der Eingangspforte), dann im weiteren Sinn für den Geschäftsbereich des Großwesirs, die Regierung (und das Außenministerium) des… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”