Physiognomie

Physiognomie, das Antlitz, die Gesammtheit aller Züge. Physiognomik, die Wissenschaft oder vielmehr Kunst, von dem Aeußeren eines Menschen mit Sicherheit auf sein Inneres, d. i. von seinem Körper auf seine Seele, zu schließen, wobei das Antlitz eine große Rolle spielt, obschon Haar, Hände, Füße, Haltung und Gang wohl zu beachten sind. Lavater's Physiognomik ist, wenn auch kein streng wissenschaftliches Werk, doch eine interessante Curiosität.

B–l.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Physiognomie — (v. gr.), 1) die ganze äußere Form als Abbild eines beseelten Innern, bes. eines Menschen, einer Nation, od. auch Thieres, ja selbst einer Pflanze, eines Landes, einer Gegend etc., insofern daraus ein Schluß auf Inneres gemacht wird; 2) bes. der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Physiognomīe — (griech., Physionomie), die äußere Erscheinung eines Menschen, Tieres oder einer Pflanze, ebenso eines Landes, einer Gegend; im engern Sinne die Form und der Ausdruck des Gesichts, also die Gesichtszüge und das Mienenspiel als Spiegel des… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Physiognomie — Physiognomīe (grch.), die äußere Form und Gestalt als Abbild eines beseelten Innern, insbes. das menschliche Antlitz; Physiognōmik, die Kunst, aus der P. auf die innere Seelenbeschaffenheit zu schließen. – Vgl. Wittich (1870), Piderit (2. Aufl.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Physiognomie — Physiognomie, eigentlich die ganze äußere Form eines Menschen, als der Ausdruck des innern Wesens desselben, namentlich das Gesicht, welches Stimmung und Charakter am besten auszudrücken im Stande ist. Die Physiognomik wäre die systematische… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Physiognomie — Physiognomie,die:⇨Gesicht(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Physiognomie — Sf Gesichtszüge, Aussehen per. Wortschatz fach. (14. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus ml. phisionomia Gesichtszüge, Beurteilung nach den Gesichtszügen , dieses aus gr. physiognōmíā Beurteilung nach den Gesichtszügen . Zu gr. physiognṓmōn den… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Physiognomie — »Erscheinungsbild, Ausdruck eines Gesichts; in bestimmter Weise geprägtes Gesicht«: Das Fremdwort wurde bereits in mhd. Zeit als phisonomy, phisionomia aus mlat. phiso(no)mia, phisionomia entlehnt und im 16. Jh. im Schriftbild an das zugrunde… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Physiognomie — Als Physiognomie (griech. physis = Körper, gnome = Wissen) bezeichnet man die äußere Erscheinung von Lebewesen, insbesondere des Menschen und hier speziell die für einen Menschen charakteristischen Gesichtszüge. Vereinzelt versteht man darunter… …   Deutsch Wikipedia

  • Physiognomie — Physiognomonie Étude de proportion de différents visages par Albrecht Dürer …   Wikipédia en Français

  • Physiognomie — Konterfei; Gesicht; Antlitz * * * Phy|si|o|gno|mie auch: Phy|si|og|no|mie 〈f. 19〉 äußere Erscheinung eines Menschen, auch Tieres, bes. der Gesichtsausdruck [<grch. physis „Natur“ + gnonai „erkennen“] * * * Phy|si|o|g|no|mie, die; , n [griech.… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”