Pimpernussbaum

Pimpernussbaum, zu den Rhamneen gezählt, wächst wild als Strauch, kultivirt aber zu einem 12 bis 14 F. hohen Baum. Er findet sich in Deutschland am Wasser und an Gräben, wird aber auch in Gärten gezogen, hat kleine, hellgrüne Blätter und traubenartige weiße Blüthen. Die Früchte bestehen in kleinen Nüssen, etwas größer als ein Kirschkern, mit einer braunen, glänzenden Schale, und zu 3 bis 5 in einer grünlichen, trocknen, in 2 Fächer abgetheilten Blase liegend. Die Kerne schmecken widerlich süß und erregen Erbrechen. Man preßt ein brauchbares Oel daraus, und benutzt sie in katholischen Ländern zu Rosenkränzen.

L. M.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”