Pirol

Pirol oder Golddrossel. Von diesem schönen, goldgelben Vogel gibt es über 50 Arten, von denen jedoch nur eine Art als Zugvögel im Mai uns besucht und im August wieder fortzieht. Er ist sehr scheu, lebt eingesperrt nur ½ Jahr, nährt sich von Kirschen und Insekten, baut sich ein hängendes Nest, das einem Körbchen ähnelt, nistet nur ein Mal und überwintert in Afrika.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • pirol — PIRÓL, piroli, s.m. Compus organic sub formă de lichid incolor cu miros de cloroform, produs prin distilarea uleiului de oase şi folosit la fabricarea unor coloranţi. – Din fr. pyrrol. Trimis de oprocopiuc, 19.03.2004. Sursa: DEX 98  piról s. m …   Dicționar Român

  • Pirol — steht für die Vogelart Oriolus oriolus, siehe Pirol (Art) eine Familie der Sperlingsvögel, Oriolidae, siehe Pirole eine Apfelsorte, siehe Pirella eine Kartoffelsorte, siehe Pirol (Kartoffel) Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Pirol — Pirol: Der Singvogel ist nach seinem eigentümlichen, etwa mit »piro« wiederzugebenden Paarungsruf benannt, vgl. mhd. (bruoder) piro »(Bruder) Pirol« …   Das Herkunftswörterbuch

  • Pirol — (Oriolus), Gattung aus der Ordnung der pfriemenschnäbeligen Singvögel, den Drosseln verwandt; Schnabel gerade, scharf zugespitzt; Nasenlöcher klein; Zunge gespalten, spitzig; Schreitfüße; Arten: Gemeiner P. (O. galbula, Kirschdieb, Golddrossel,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pirol — (Oriolus L.), Gattung der Sperlingsvögel aus der Familie der Pirole (Oriolidae), Vögel mit kräftigem, fast kegelförmigem, mit der Spitze wenig überragendem Ober und beinahe gleich starkem Unterschnabel, langen, ziemlich spitzigen Flügeln,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pirol — Pirōl, Goldamsel, Golddrossel, Pfingstvogel, Kirschvogel, Bülow, Schulz von Bülow (Oriŏlus galbŭla L. [Tafel: Singvögel, 20]), Männchen ganz gelb, nur Flügel, Schwanz und Augengegend schwarz, Weibchen und Junge zeisiggrün; Schnabel kräftig,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Pirol — (Oriolus), Vogelgattung aus der Ordnung der Allesfressenden, mit verlängert kegelförmigem, scharf schneidendem Schnabel; die Hauptfarbe bei den Männchen gelb und schwarz, bei den Weibchen mehr olivengrün; hängt das kunstvolle Nest an die… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Pirol — Sm erw. fach. (14. Jh.), spmhd. (bruoder) piro Entlehnung. Und (später) eine Menge von Spielformen, die offenbar den Namen des Vogels nach anderen Wörtern und Namen umgestalten. Der Vogelname scheint aus französischen Mundartformen entlehnt zu… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • pirol — pìrōl m (G piróla) DEFINICIJA kem. peteročlani heterociklički aromatski spoj, C4H5N, bezbojna uljasta tekućina; sastavni dio klorofila, hemoglobina, indiga i bilirubina ETIMOLOGIJA piro + ol …   Hrvatski jezični portal

  • Pirol — Pi|rol 〈m. 1; Zool.〉 1. 〈i. w. S.〉 Angehöriger einer Familie der Singvögel, die ihre Nester kunstvoll in Astgabeln aufhängen: Oriolidae 2. 〈i. e. S.〉 einheim. Vertreter dieser Familie mit typ. Flötenruf, Männchen mit prächtigem, gelbschwarzem… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”