Planeten

Planeten, die Himmelskörper, welche zu unserem Sonnensystem gehören, sich gleich der Erde in bestimmter Bahn um die Sonne bewegen und wie diese eine Axendrehung haben. Früher nahm man sieben Planeten an: Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn, und ließ die Erde als ihren Centralkörper gelten; jetzt zählt man deren 11, nämlich: Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, die Erde, Uranus, Juno, Ceres, Pallas und Vesta. Alle P. bewegen sich in einem Raume, den man den Thierkreis nennt, am Himmel fort, und zwar in derselben Richtung wie die Erde, mit einer eben so von Osten nach Westen gerichteten Axendrehung. Die Mitte dieses Thierkreises ist die Ebene der Erdbahn, von dieser weichen die meisten höchstens sieben Grad ab. Die P. erhalten ihr Licht von der Sonne und sind an sich dunkle Körper. Man theilt sie in zwei Gruppen, in die untern und obern. Zu den untern gehören diejenigen, deren Bahn von der Erdbahn eingeschlossen wird, während die der obern mit ihrem Kreise die Erdbahn umfangen. Von den untern P. steht zunächst der Sonne der Merkur, der kleinste unter den früher bekannten. Er ist 8 Mill. Meilen von der Sonne entfernt, dreht sich in 24 Stunden um seine Axe und läuft in 88 Tagen um die Sonne. Sein Durchmesser beträgt 608 M., er hat mächtige Gebirge, seine Oberfläche ist nie ganz zu erkennen, und die Jahreszeiten dauern auf ihm nur 22 Tage. Sein Zeichen ist Planeten. – Die Venus ist 15 Mill. M. von der Sonne entfernt, dreht sich in 24 Stunden um ihre Axe, umkreist die Sonne in 224 Tagen und hat einen Durchmesser von 1668 M. Sie kömmt also der Erde in der Größe sehr nahe und hat auch außerdem mit ihr viele Aehnlichkeit. Sie besitzt lange Gebirgsketten, die fünfmal höher als die der Erde sind; ihre Jahreszeiten dauern zwei Monate, ihre Gestalt ist oval. Wenn sie Abends nach Sonnenuntergang bemerkt wird, nennt man sie Abendstern oder Hesperus, dagegen vor Sonnenaufgang, Morgenstern oder Lucifer. Ihr Zeichen ist Planeten. – Die Erde (s. d.) dreht sich in 24 Stunden um ihre Axe, läuft in einem Jahre um die Sonne, von der sie 21 Mill. M. entfernt ist, hat einen Durchmesser von 1720 M., wird vom Monde begleitet, und hat als Zeichen Planeten. – Mars steht 31 Mill. M. von der Sonne entfernt, dreht sich in 242/3 Stunden um seine Axe, in fast 2 Jahren um die Sonne, hat einen Durchmesser von 1000 M., und ist also beträchtlich kleiner als die Erde. Er zeigt auf seiner Oberfläche große Flecken, welche veränderlich und nicht scharf begrenzt sind; seine Jahreszeiten dauern beinahe das Doppelte der unsern. Er wird mit Planeten oder Planeten bezeichnet. – Auf ihn folgen die 4 kleinen Planeten: Vesta Planeten, Juno Planeten, Cere Planeten und Pallas Planeten. Sie sind alle etwa 50 Mill. M. von der Sonne entfernt; ihre Axendrehung ist noch unbekannt, ihre Umlaufszeit beträgt circa 4 Jahr. Diese übereinstimmenden Momente, verbunden mit der größten Excentricität ihrer Bahn und ihrer Abweichung von der Ekliptik, haben auf den Schluß geführt, daß sie die Bruchstücke eines großen Planeten sind, welcher zwischen Mars und Jupiter seinen Standpunkt hatte. – Ihnen folgt der Jupiter. Er ist der größte Stern unseres Planetensystems, hat einen Durchmesser von 19,566 M., und dreht sich doch fast 3mal schneller um seine Axe als die über 300mal kleinere Erde, nämlich in 9 Stund. 57 Minut. Seine Bahn durchläuft er bei einer Entfernung von 108 Mill. M. von der Sonne in beinahe 12 Jahren. Er scheint unter den Planeten fast die stärkste Atmosphäre zu haben, denn er ist stets mit Wolkenzügen bedeckt, besitzt hohe Gebirge, steht fast senkrecht auf seiner Bahn, hat stets gleiche Tage und Nächte, und keinen Unterschied der Jahreszeiten. Merkwürdig sind die 4 Monde des Jupiter, welche ihn stets umkreisen, und vielleicht durch ihr zurückgestrahltes Licht das Licht der Sonne ersetzen helfen. Sein Zeichen ist Planeten. – Saturn, fast 200 Mill. M. von der Sonne entfernt, hat eine Axendrehung von 10 Stunden und eine Umlaufszeit von beinahe 30 Jahren. Sein Durchmesser, jetzt 17,362 M., ist gewiß einst größer gewesen, denn er hat 2 Ringe, welche ihn umgeben, und sich wahrscheinlich bei einer gewaltigen Revolution von ihm getrennt haben. Außerdem wird er von 7 Monden umkreist, die seine Lichtstärke bedeutend vermehren. Sein Zeichen ist Planeten. – Uranus, der letzte der bekannten P., ist von 8 Monden begleitet und hat 2 Ringe, welche sich durchkreuzen. Jene Monde durchschneiden auch seine Bahn fast senkrecht, auf welcher der U. nicht steht, sondern liegt, so daß er in einer Hälfte seiner Umlaufszeit, die beinahe 84 Jahr dauert, die Sonne ganz dem Nordpol, in der andern ganz dem Südpol zukehrt, deßhalb der Unterschied der Jahreszeiten (deren jede 21 Jahr dauert) ungeheuer groß sein muß. Er ist fast 400 Mill. M. von der Sonne entfernt, und seine Axendrehung noch nicht bestimmt. Man bezeichnet ihn mit, Planeten. – Man will neuerdings einen neuen Planeten, Herkules, entdeckt haben, doch ist sein Dasein noch nicht festgestellt.

V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Planeten — …   Deutsch Wikipedia

  • Planēten — (v. griech. planētes, umherwandelnd, Wandelsterne; hierzu die Tafel »Planeten«: Jupiter und Saturn), diejenigen Himmelskörper, die in nahezu kreisförmigen Bahnen um die Sonne sich bewegen und, an sich dunkel, von dieser beleuchtet werden. Ihren… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Planeten —   [von griechisch plánētes »die Umherschweifenden«], Singular Planet der, en, historisch Wandelsterne, im reflektierten Sonnenlicht leuchtende große Himmelskörper des Planetensystems; im weiteren Sinn auch nicht selbstleuchtende große… …   Universal-Lexikon

  • Planeten — (Planētae), alle Himmelskörper, welche in ihrer scheinbaren Bewegung am Himmel ihren Stand gegen die Fixsterne periodisch verändern, jedoch die Grenzen der als Thierkreis bezeichneten Sternbilder nicht überschreiten. Sonne u. Mond, Mercur, Venus …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Planeten — Planeten. Planetensystem …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Planeten — Planēten (grch.), Wandelsterne, die in nahe kreisförmigen Bahnen um die Sonne sich bewegenden und von derselben erleuchteten Sterne; ihre scheinbar sehr unregelmäßigen Bewegungen hängen mit der Anordnung des Planetensystems zusammen. Die darüber… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Planeten — heißen diejenigen Weltkörper, die sich in elliptischen Bahnen um die Sonne bewegen und von dieser ihr Licht erhalten; ihren Namen P. oder Wandelsterne haben sie daher, weil sie ihre Stellung zu den andern Sternen stets ändern. Dem bloßen Auge… …   Herders Conversations-Lexikon

  • planéten — tna o prid. (ẹ̑) nanašajoč se na planet: planetni prah / planetno gibanje / planetni sistem vsa nebesna telesa, ki krožijo okoli Sonca ♦ teh. planetno gibanje kroženje enega strojnega elementa okrog svoje osi in še okrog drugega elementa …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • Planeten aus dem Roman Per Anhalter durch die Galaxis — In der fünfbändigen Roman Reihe Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams sind die auftretenden Planeten größtenteils fiktiver Natur, zum Teil werden aber auch real existente Orte in die Handlungen eingebaut. Dieser Artikel widmet sich der …   Deutsch Wikipedia

  • Planeten und Orte aus dem Roman Per Anhalter durch die Galaxis — In der fünfbändigen Roman Reihe Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams sind die auftretenden Planeten größtenteils fiktiver Natur, zum Teil werden aber auch real existente Orte in die Handlungen eingebaut. Dieser Artikel widmet sich der …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”