Arkadien (das neue)

Arkadien (das neue)

Arkadien (das neue), (das neue). Der höchste gebirgige Theil des Peloponnes, wunderlicher Weise die griechische Schweiz genannt, obgleich diese von jeder Aehnlichkeit mit jenem majestätischen Zentralgebirge weit entfernt ist. Schön und anmuthig wie der Himmel, unter dem es liegt, ist das Landschaftsgemälde, welches sich den Augen des Wanderers hier zeigt. Schon offenbart sich in ihm der südliche Charakter. In den tief liegenden warmen Ebenen findet man Cactus, Aloe und Palmen; die köstlichsten Südfrüchte umschlingen wie mit einem magischen Kranze den Fuß der Berge; diese selbst aber sind rauh und keineswegs so idyllisch schön, wie sie uns die Dichter ausgemalt haben. Die Hirten, weit entfernt, freundlich, milde und offen zu sein, sind im Gegentheile räuberisch, finster, wild, als Soldaten tapfer, aber käuflich und wortbrüchig. Die ersten Bewohner waren Pelasgier, daher das Land Pelasgien hieß. Lykaon's fünfzig Söhne theilten dasselbe unter sich, und von einen Enkel Lykaon's, Arkas, erhielt es den Namen Arkadien. Die kleinen Reiche, mehr Landgüter zu nennen, vereinten sich dann zu einem Staat, es entstanden Städte, die Sitten wurden milder, doch blieben die Bewohner immer gefürchtet. Häufig gehn die Männer in fremde Kriegsdienste, daher das Land wenig bevölkert, und die Frauen in überwiegender Mehrzahl vorhanden sind. Wegen ihrer Schönheit, welche selbst durch die geschmacklose Tracht nicht entstellt wird, wurden sie von den Türken sehr gesucht und diese gingen häufig auf Frauenraub aus. Aber Muth beseelt die Brust der Arkadierinnen und sie vertheidigen bei solchen Einfällen ihre Gebirgsdörfer mit heroischer Tapferkeit, größtentheils siegreich.

V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Das dreißigste Jahr — ist ein von Ingeborg Bachmann zuerst 1961 veröffentlichter Zyklus von sieben Erzählungen, die sich mit Themen der Nachkriegszeit in Österreich und Deutschland beschäftigen. Obgleich die Öffentlichkeit auf diesen ersten Prosatext der Autorin… …   Deutsch Wikipedia

  • Das Honditschkreuz — ist eine historische Novelle[1] von Ingeborg Bachmann, die um 1944[2] entstand.[3] Am 18. September 1813 kommt der Theologiestudent Franz Brandstetter im Kampf gegen die französischen Besatzer in der Nähe seines Heimatortes Hermagor um.… …   Deutsch Wikipedia

  • Auch ich in Arkadien — Giovanni Francesco Barbieri, Et in Arcadia ego (1616 1620) Nicolas Poussin, Die Hirten von Arkadien …   Deutsch Wikipedia

  • Selina oder Das andere Leben — Walter Kappacher erzählt in seinem 2005 publizierten Roman Selina oder Das andere Leben [1] den Versuch des Salzburger Gymnasiallehrers Stefan, in einer abgeschiedenen italienischen Region mit kultureller Tradition seinem Leben die „lang erhoffte …   Deutsch Wikipedia

  • Goldenes Zeitalter — Das Goldene Zeitalter Gemälde von Lucas Cranach dem Älteren, um 1530, Alte Pinakothek, München Goldenes Zeitalter (altgriechisch χρύσεον γένος chrýseon génos „Goldenes Geschlecht“, lateinisch aurea aetas oder aurea saecula „Goldenes Z …   Deutsch Wikipedia

  • Neues Museum (Berlin) — Das Neue Museum ist Teil des Weltkulturerbes Berliner Museumsinsel. Das zwischen 1843 und 1855 errichtete Gebäude gilt als Hauptwerk des Architekten und Schinkel Schülers Friedrich August Stüler und bildet sowohl als Teil der Gesamtanlage der… …   Deutsch Wikipedia

  • Alter schützt vor Torheit nicht — Geflügelte Worte   A B C D E F G H I J K L M N O …   Deutsch Wikipedia

  • Liste geflügelter Worte/A — Geflügelte Worte   A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Et in Arcadia ego — Giovanni Francesco Barbieri, Et in Arcadia ego (1616–1620) …   Deutsch Wikipedia

  • Et in Arcadia ego (Poussin) — Giovanni Francesco Barbieri, Et in Arcadia ego (1616 1620) Nicolas Poussin, Die Hirten von Arkadien …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”