Profan

Profan, weltlich, entheiligend, daher profaniren: eine Sache entweihen.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • profan — PROFÁN, Ă, profani, e, adj. (Adesea substantivat) 1. Care este ignorant într un domeniu oarecare; neştiutor, nepriceput, ageamiu. 2. Care nu ţine de religie, care nu reprezintă sau nu exprimă un punct de vedere religios; laic. 3. Care nu respectă …   Dicționar Român

  • Profan — (im 17. Jahrhundert gebildet aus lat. profanus: „ungeheiligt, gemein, ruchlos“, eigentlich: „sich vor dem Heiligtum befindend“, aus lateinisch fanum, „heiliger Ort“ und pro , „vor “ [1]) bezeichnet die Eigenschaft von Objekten oder Handlungen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Profan — Profān, er, ste, adj. et adv. aus dem Lat. profanus, unheilig, gemein. 1) Eine Person, in so fern sie kein Glied einer Gesellschaft ist, welche Geheimnisse zu besitzen behauptet, und in weiterer Bedeutung, ein jeder, welcher kein Glied einer… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • profan — Adj weltlich, alltäglich erw. fach. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. profānus, eigentlich vor dem heiligen Bezirk liegend , zu l. fānum ein heiliger, der Gottheit geweihter Ort und l. prō . Verb: profanieren.    Ebenso nndl. profaan, ne.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Profān — (lat.), eigentlich was außerhalb eines heiligen Bezirks (fanum) liegt, der Gottheit nicht geweiht, unheilig, gemein ist, auch jeder in einen Gottesdienst nicht Eingeweihte; im Gegensatz zu biblisch, geistlich, kirchlich soviel wie heidnisch,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Profan — Profān (lat.), uneingeweiht, unheilig, weltlich. Profanarchitektur, die nicht kirchliche Baukunst; Profanautoren (Profanskribenten), die griech. und röm. Schriftsteller im Gegensatz zu den biblischen und kirchlichen; Profangeschichte, die… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Profan — Profan, lat. deutsch, bei den alten Römern ungeweiht, keinem Gotte geheiligt; unheilig; frevelhaft; bedeutet gegenwärtig gewöhnlich soviel als weltlich, politisch, im Gegensatz zu kirchlich z.B. P.geschichte, P.schriftsteller. P. iren,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • profan — prȍfān prid. <odr. ī> DEFINICIJA 1. koji ne pripada Crkvi, izvan je posvećenih i kanoniziranih vrijednosti, koji nije religiozan po prirodi ili prema upotrebi [profana arhitektura], opr. sakralan 2. koji nije posebno odnjegovan ili… …   Hrvatski jezični portal

  • profan — »unheilig, weltlich; alltäglich«: Das Adjektiv wurde im 17. Jh. aus lat. profanus »ungeheiligt; gemein, ruchlos«, eigentlich »vor dem heiligen Bezirk liegend« entlehnt (vgl. 1↑ pro..., ↑ Pro... und den Artikel ↑ fanatisch. – Abl.: profanieren… …   Das Herkunftswörterbuch

  • profan — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. mos I, Mc. profannie; lm M. i {{/stl 8}}{{stl 7}} człowiek nieznający jakiejś dziedziny w wymaganym stopniu; laik, dyletant : {{/stl 7}}{{stl 10}}Uważał się za profana w sprawach sztuki. Dzieło muzyczne nie dla profanów.… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”